10 Jahre „ChoriFeen“ aus Oberweyer

Die ChoriFeen aus Oberweyer werden 10 Jahre alt und feiern dieses kleine Jubiläum mit einem Brunch und Gastchören. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und gestern durfte ich bei der Probe dabei sein.
IMG_3570
Ein Mann unter Frauen – ein gutes Miteinander
Musikalische Vielfalt in Oberweyer
Klaus Härtle, 1.Vorsitzender des MGV Liederblüte Oberweyer, hatte schon immer die Idee im Kopf, einen Frauenchor in Oberweyer ins Leben zu rufen. Dieser habe in dem Ort noch gefehlt. Er wollte den Verein möglichst breit aufstellen, so dass nach dem erfolgreichen Männer Chor und der Gründung eines Kinderchors 2005 dann 2006 die ChoriFeen gegründet wurden. Das in Oberweyer solch ein Angebot fehlte, zeigte die stattliche Anzahl von 30 Gründungsmitgliedern. Dabei wurde der Frauenchor nicht gegründet, um irgendwann einen gemischten Chor zu haben, so Härtle, aber es sei gut, diese Option zu haben.
Bisher standen die Frauen ein wenig im Schatten des erfolgreichen Männerensembles. Klaus Härtle sieht die Gründe darin, dass sich die Sängerinnen erst musikalisch finden und die Stimmen geformt werden mussten. Zu Beginn stand der Spass am Singen, doch der Chor musste einen gemeinsamen Klang entwickeln. Einen guten Anfang in diesem Findungsprozess machte der Dirigent Jan Schumacher, der vor 5 Jahren die Leitung an David Fritzen übergab.
Dirigent David Fitzen holt alles aus den Frauenstimmen heraus.
Dirigent David Fitzen holt alles aus den Frauenstimmen heraus.
Probenarbeit

Stimmlich ist der Chor recht ausgeglichen mit Sopran 1 und 2 sowie Alt 1 und 2. Zurzeit singen rund 20 Frauen zwischen Ende 30 und 70 im Chor mit. Annemarie Mambeck und Angelika Wagner, die vom Frauenchor im Vorstand des Vereines sitzen, würden sich sehr freuen, wenn jüngere Sängerinnen zu ihnen stoßen. Klaus Härtle findet es sehr positiv, dass sich inzwischen vier Sängerinnen aktiv an der Vorstandsarbeit beteiligen und eigene Ideen mit einbringen. Dies zeige, dass die ChoriFeen voll im Verein integriert seien.

IMG_3541
Mal im Sitzen, mal im Stehen lässt David Fritzen die Sängerinnen singen.
Während der Proben wird konzentriert gearbeitet und alles hört auf den Dirigenten. David Fritzen gab kleine Anmerkungen im Text, worauf die Frauen besonders achten sollen. Mehrmals viel die Bemerkung, dass bitte nicht alle gleichzeitig Luft holen, damit keine hörbaren Pausen oder großen Löcher entstehen, die nicht in das Lied passen. Mit munteren Sprüchen bringt er die Sängerinnen dahin, wo er sie hören will: „Die Rhythmusstimmen bitte nicht vorne weg rennen, ganz cool, lay back. Keine Panik auf der Titanic.“ Oder er formuliert seine Vorstellungen in kleine Bitten: „Ihr verhungert im letzten Moment, bleibt bitte bis zum Schluss an der Note dran.“
Insgesamt beurteilt David Fritzen die Chorarbeit sehr gut und unterstützt die Frauen bei ihrem Wunsch, mehr rauszukommen und öffentlich aufzutreten. Das geplante Brunch Konzert sei ein erster Schritt, neue Chorfreundschaften zu knüpfen und vielleicht ergeben sich dann auch mal Einladungen zu anderen Veranstaltungen.
Zauberhaft und Wunderbar – das Brunch Konzert
Um ihr 10-jähriges Bestehen richtig zu feiern, laden die ChoriFeen am 5.Juni ab 10.30 Uhr zu einem Brunch Konzert ein. Für die Besucher gibt es einen Sektempfang mit anschließendem kalt/ warmen Buffet. Dazwischen gibt es musikalischen Genuss.
Neben den ChoriFeen hat das Frauenpopchorprojekt der Liederblüte Oberweyer einen Auftritt. Mit dabei sind weiterhin die Sopranistin Jessica Burggraf, der Frauenchor Fussingen, der Frauenchor Belcanto Hadamar und der Männerchor „Liederkranz“ aus Obererbach. Den Abschluss dieses Konzerttags bildet das von den Frauenchören aus Oberweyer und Fussingen gemeinsam mit den Männern der „Liederblüte“ Oberweyer gesungene „Westerwald-Medley“ aus der Feder von Walter Born.
Der Eintritt ist frei, Brunch inklusive Sektempfang und Kuchenbuffet gibt es zu 12,- Euro beim  Vereins MGV Liederblüte Oberweyer.
IMG_3568
Die ChoriFeen freuen sich auf viele Besucher ihres Brunch-Konzertes.

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

3 Gedanken zu „10 Jahre „ChoriFeen“ aus Oberweyer

    • 1. Juni 2016 um 7:02
      Permalink

      Vielen Dank. Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, der Probe beiwohnen zu dürfen.

      Antwort
  • 25. Mai 2016 um 22:26
    Permalink

    I like it whenever people get together and share opinions.

    Great site, continue the good work!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.