5. Wutzkopp-Festival im Elzer Schwimmbad

Musik ist der direkte Weg ins Gefühlszentrum der Leute
Jan Josef Liefers, deutscher Schauspieler und Sänger

Am 16. Juli heißt es wieder „Let`s Rock“ beim Wutzkopp Festival im Elzer Freibad. Bereits zum 5. Mal präsentieren sich wieder tolle Bands auf der Bühne, die Jung und Alt begeistern. Beim ersten Festival war ich noch nicht dabei, doch im zweiten Jahr machte ich Fotos vor Ort und begleite seit dem die Organisatoren jedes Jahr ein Stückchen mehr. Dieses Jahr werde ich leider nicht die ganze Zeit mit dabei sein können, was ich ein wenig bedauere, aber manchmal gibt es leider terminliche Überschneidungen.
In den vergangenen Jahren hat sich das Festival zu einem Besuchermagneten entwickelt, der über 1500 Besucher ins Elzer Freibad lockt. Aus dem Elzer Veranstaltungskalender ist dieses Festival nicht mehr wegzudenken. Die Organisatoren schauen bei der Auswahl der Bands immer auf eine interessante Mischung, da ist für jeden etwas dabei. Sie erzählten mir mal, dass in einem Festival die Arbeit von einem ganzen Jahr drin steckt und inzwischen weiß ich dies auch.

Vielfalt an Formationen auf der Wutzkopp-Bühne

Neben neuen Formationen werden auch alte Bekannte mit auf der Bühne sein. Bei den ausgewählten Bands ist für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei. Den Nachmittag läutet die Limburger Band „The Bright Circle“ ein. Ihr Sound ist zwischen Indierock und psychedelischer Epik anzusiedeln, garniert mit einem charismatischen Gesang und deutschen Texten über die Suche sowie das Beobachten der kleinen und großen Momente außerhalb des Alltags.

The Bright Circle
The Bright Circle

Emotionalen deutschsprachigen Rock haben die Jungs von „Dezemberkind“ im Gepäck. Die Formation kommt aus Stuttgart und hat schon reichlich Bühnenerfahrung als Vorband von Cro oder Glasperlenspiel.

Dezemberkind
Dezemberkind

Erfrischend jungen Rocksound gibt es von dem Limdom Buskers hier aus der Region.

Als Ideengeber zum Wutzkopp-Festival darf natürlich die Elzer Band „Mooderlabbe“ nicht fehlen mit ihrem Soul-Cover.

Mooderlabbe
Mooderlabbe

Viele Jahrzehnte Bühnenerfahrung bringen die Musiker von Slow Down aus Limburg mit. Sie möchten die Zuhörer mit einem sehr breiten, musikalischen Programm unterhalten. Neben Auszügen aus der Rockoper „Tommy“ von The Who werden mit Medleys von Eric Clapton, Tommy Bolin oder Frank Zappa auch Bluescover, Reggae und Funk& Soul angeboten. Die drei unterschiedlichen Sänger präsentieren einen Mix aus knackigem Groove, freien Improvisationen, gewürzt mit gefühlvoller Leadgitarre.

Slow Down
Slow Down

Wieder mit dabei ist die Rockformation „Inside Out“, die seit über 20 Jahren die Zuhörer mit ihren Coversongs begeistern. Mal rockig wie Prince, mal gefühlvoll wie Robbie Williams reißen sie die Massen mit.

Inside Out
Inside Out

Ein wenig Countryflair erzeugt die Formation „The Hatfields“ aus der Region. Es sind nicht nur die Coversongs, die das Publikum begeistern, sondern auch die Vielfalt an Instrumenten, die die Musiker auf der Bühne spielen.

Vier Vereine organisieren das Festival

Von Anfang an war klar, dass ein solches Festival einiges an Manpower benötigt, um gestemmt zu werden. Es fanden sich vier Elzer Vereine, die sich bereiterklärten, dieses Projekt zu unterstützen. Die Ortsgruppen vom DRK und DLRG, die Elzer Musikanten sowie die Freiwillige Feuerwehr Elz planen nicht nur gemeinsam mit das Event neben den beiden Organisatoren Jürgen Wilhelm und Christoph Ries, sondern stellen mit ihren Mitgliedern viele Helfer. „Von Anfang an existiert bei uns ein gutes und bewährtes Miteinander“, so Matthias Schmidt vom DRK. Über 200 Stunden müssen rund um das Event geleistet werden. Neben dem Auf- und Abbau, den Streckenposten bei der Oldtimerfahrt und der Nachtwache, sind viele Stunden zum Event selbst zu leisten an der Kasse, am Getränke- und Essenstand wie auch der Beckensicherung. Neben den Helfern verteilen sich das finanzielle Risiko sowie der Gewinn auf mehreren Schultern. Den Gewinn stecken die Vereine in ihre Arbeit wie die Jugendförderung oder einheitliche Vereinskleidung.

Vier Elzer Vereine tragen zum Gelingen bei.
Vier Elzer Vereine tragen zum Gelingen bei.

Die Organisatoren loben die gute Zusammenarbeit von Anfang an mit Andreas Gravelius, dem Freibadbetreiber. Er stellt nicht nur den Platz zur Verfügung sondern erlaubt auch die Benutzung der sanitären Anlagen. Das Wutzkopp-Festival ist somit ein Miteinander der Vereine, für Jung und Alt, für Familien und für Elz.

Oldtimerfahrt durch den Westerwald

Bereits zum vierten Mal findet vor dem Festival eine Oldtimerfahrt durch den Westerwald statt. Nach dem heutigen Stand haben sich bereits über 100 Mitfahrer angemeldet. Die Fahrzeuge sammeln sich ab 12 Uhr in der Ortsmitte Elz, um dann gegen 14 Uhr aufzubrechen. Es wird dann nicht nur etwas fürs Auge geben, um sich die ganzen Schmuckstücke anzusehen, sondern auch für die Ohren, denn die Band „Cocaine“ spielt auf dem Hirtenplatz in Elz.

IMG_2161

Ab 16 Uhr steigt das Wutzkopp-Festival im Elzer Schwimmbad.  Karten gibt es im Vorverkauf zu 6 Euro bei Michael Schenk, Zurich Geschäftsstelle, Alexanderstraße 13a, beim Kiosk am Rats und beim Reisebüro Elz. An der Abendkasse kosten die Karten 8 Euro. Kinder bis 14 Jahre kommen frei rein.

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.