Chor You`N`Joy – Chorkonzert am 7. Oktober in Limburg

Ich freue mich sehr, dass ich in nächster Zeit den Chor You`N`Joy – einer der Cäcilia Chöre Lindenholzhausen – begleiten darf. Die Woche besuchte ich ihre Probe auf Vorbereitung auf ein Konzert. Dieses findet am 7.Oktober in der evangelischen Kirche in Limburg ab 18 Uhr statt. Ich kann einen Besuch sehr empfehlen.

Wer ist You`N`Joy?

Wer noch nichts von You`N`Joy gehört hat, hat etwas verpasst. Zumindest kam in mir dieses Gefühl auf, als ich die Sänger und Sängerinnen das erste Mal gehört habe. Es handelt sich um einen recht jungen Chor, der sich 2005 gegründet hat und unter der Leitung von Matthias Schmidt steht. Der Chor widmet sich ausschließlich populärer Musik aus dem Genre Rock, Pop und Jazz wobei das Repertoire sowohl Arrangements mit Band als auch anspruchsvolle A-cappella-Literatur beinhaltet. Die derzeit rund 55 Sänger und Sängerinnen jeden Alters entwickeln sich dabei stetig weiter, was sich auch an der erfolgreichen Teilnahme an Chorwettbewerben zeigt. Das absolute Highlight des jungen, gemischten Chores war das Erreichen des Golddiploms beim Hessischen Chorfestival in 2014. Darüber hinaus bekam You ‚N‘ joy als erster Chor des Sängerkreises Limburg den Titel „Meisterchor des Hessischen Sängerbundes“ verliehen.

Singen mit dem ganzen Körper

Die Besucher des Konzerts können sich auf einen abwechslungsreichen Abend freuen. Was mich bei den Proben so faszinierte, war dieses Singen mit dem ganzen Körper. Selbst bei den ruhigen Liedern wackelt das Knie mit oder der Kopf. Die Sänger und Sängerinnen scheinen nie still zustehen. Verwegen stand der Dirigent breitbeinig hinter dem Klavier, mit den Händen auf die Tasten hauend und den Fuß im Takt mitklopfend. Der ganze Chor scheint während des Singen in Bewegung zu sein. Damit lassen sich Emotionen transportieren und ich hatte das Gefühl, dass die Lieder mitgelebt werden. Dabei kommt der Gesang völlig erfrischend, rockig und poppig herüber.
Beim Konzert gibt es Xavier Naidoo (Dieser Weg) neben Coldplay (Viva la vida) und Sergio Mendes (Ma que Nada). Bei Shawn Mendes „Stitches“ und Dixie Chicks „Not ready to make nice“ gibt es Unterstützung durch Mouth-Percussion. Darauf bin ich sehr gespannt, weil dies der Chor nicht an dem Tag geprobt hat, wo ich dabei saß. Dazwischen fordert Matthias Schmidt seine Sänger auf, besser auf die Betonung zu achten, zu flüstern und nicht zu sprechen oder einfach mehr Herzschmerz in den Gesang zu legen. Es machte Spaß, dabei zu sitzen und diese lockere Atmosphäre aufzunehmen.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei und ich gebe meine Empfehlung. Sie singen gemeinsam mit dem Chor Joy `n`Glory aus Swistal. Zudem freue ich mich darauf, den Chor zu einem Chorwettbewerb im November begleiten zu dürfen. Daher werdet ihr in nächster Zeit mehr von den Sängern und Sängerinnen zu lesen bekommen.

 

 

 

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.