Clown Peppino verzaubert die Zuschauer

Im Rahmen der Foodtruck-Meile lud der Kulturkreis Elzer Bürgerhaus zusammen mit dem Gewerbeverein Elz zu einer kurzweiligen Stunde mit Clown Peppino ein. Die Zeit verging wie im Flug und alle hatten Spaß.

Nicht nur die Kleinen begeisterte Clown Peppino alias Joachim Jung, sondern auch die Großen hatten sehr viel Spaß mit seinem Programm. Mit seinen übergroßen Schuhen kam er auf die Bühne getapst und hatte jede Menge Tricks, Musik und Spaß mit im Gepäck. Damit verzauberte er im Nu die Anwesenden.

Der immer hungrige Archybald

Als Gast hatte Peppino den Papagei Archybald mit. Ein kleiner, vorlauter Vogel, der immer nur ans Essen denkt und kein Blatt vor den Mund nimmt. So begrüßte er die Zuschauer schnell mal als „kleine und große Kokosnüsse“, den Clown nannte er „Schokocrossie“ und egal, um was es ging, er verknüpfte es mit Essen. Wählerisch war er bei seinen Wünschen auch nicht – Spaghetti, Kuchen, Eis – hauptsache, überall kommt eine Schicht Schokosoße mit drauf. Doch eigentlich hat der kleine, vorlaute Vogel ein großes Herz. „Hätte ich gewusst, dass du kommst, hätt ich Kuchen gemacht“, trällerte er dann auch schon mal in den Saal.

„Liebe Gänse“

Der Papagei machte den Clown ganz durcheinander, denn dieser sprach auf einmal das Publikum mit „Liebe Gänse“ anstatt „Liebe Gäste an“. Aber auch so war der Clown immer im Kontakt mit dem Publikum, bezog die Zuschauer bei seinen Tricks ein  und ließ den ganzen Saal „Hokus pokus“ machen. Auch beim Zaubern ging es tierisch zu. Nichts klappte ohne die kleine Zaubermaus. Nur wollte diese nicht im Zauberhut bleiben, sondern sprang immer heraus, um sich umzuschauen. Das zog so manchen Trick in die Länge und die Kinder lachten sich kaputt.
Dabei war es zu herzlich, wie Peppino auch über sich selbst lachen konnte. Diese gute Laune übertrug sich rasend schnell auf die Zuschauer und alle lachten mit. Und natürlich musste er auch niemanden lange bitten, am Ende mit ihm zu tanzen.

Clown Peppino und sein frecher Papagei Archybald.
Clown Peppino und sein frecher Papagei Archybald.

Die Stunde verging wie im Flug und manch einer war bestimmt traurig, dass es schon so schnell rum war. Mit seiner fröhlichen, lustigen Art nahm der Clown alle für sich ein und es wurde ganu beobachtet, was er tat.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.