Dreierbundzug „Hadamar 2018 – Karneval First (1)!“

Gestern fand der Höhepunkt der Kampagne statt und der Dreierbundzug schlängelte sich wie ein Lindwurm von Niederhadamar nach Hadamar. Die Straßen waren gesäumt von unzähligen Narren, die den Zugnummern ihr Helau zuriefen.

Am Morgen fielen dicke Flocken und jeder schaute bange gegen den Himmel. Gegen Mittag kam sogar mal kurz die Sonne raus. Leider gab es auch eine kurze Regenzeit von rund 20 Minuten. Doch von all dem Wetterchaos ließen sich die Narren nicht beirren und pünktlich um 14.11 Uhr fiel der Startschuss für den großen Faschingsumzug des Dreierbundes.

Hadamar 2018 – Karneval First (1)!

Rund 80 Gruppen nahmen am großen Dreierbundzug teil. Neben den Karnevalsvereinen aus der Region wie die KG Hadamar, die KV Niederhadamar, den HCV Hundsangen, den Rauchclub und den Blauen Funkern aus Limburg  oder dem LCV Langendernbach und die Diezer Karnevalisten beteiligten sich viele Vereine oder auch Kirmesburschen aus der Region. Es gab viel zu sehen und neben den toll gestalteten Motivwagen stellten auch die Fußgruppen eine Augenweide dar.
Zugmarschall Jürgen Horn äußerte sich sehr zufrieden mit dem Zug. Seine Anspannung fiel ab, als er die ersten 100 Meter gefahren war und der Zug im Rollen war. Er war überrascht über die vielen Besucher. Es hätte kaum Lücken gegeben.
Wobei ich sagen muss, dass die Schlossgasse fast leer war und auch auf dem Untermarkt bei der Ehrentribüne war zu Beginn wenig los. Dies steigerte sich dann in der Mitte des Zuges, als die ersten Gruppen nach der Auflösung zum Untermarkt kamen und dort mit feierten. Die Auflösung war oben am Neumarkt. Dort stand die Polizei und forderte die Wagenmitfahrer auf, abzusteigen. Dies führte zu Stauungen nach hinten.

Aber im Ganzen ein schöner Fastnachtszug. Bilder dazu findet ihr in der Fotostrecke.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.