Dreierbundzug Limburg 2017 – langer Lindwurm in den Gassen

Trotz des um 15 Uhr beginnenden strömenden Regens ließen sich die Narren nicht beirren und schauten sich den Dreierbundzug in Limburg an.
Ich bekam ein besonderes Privileg und durfte auf dem Prinzenwagen von Prinz Torsten II. vom närrischen Gesellenhaus mitfahren. Aus völlig neuer Perspektive konnte ich die einzelnen Zugteilnehmer fotografieren, die alle am Prinzenwagen vorbeifuhren und von seiner Tollität begrüßt wurden.

Impressionen vom Zug

Fantastische Wagen und Laufgruppen gingen mit viel Helau von der Westerwaldstraße über die alte Lahnbrücke durch die Grabenstraße und die Werner-Senger-Straße bis hin zu den Markthallen.
Kurze Rede, langer Sinn – mit einem Klick auf dem Foto gelangt Ihr zur Bilderstrecke.

Ex-Tollität Prinzessin Ingrid I.
Ex-Tollität Prinzessin Ingrid I.

Impressionen vom Prinzenwagen

Es war mir eine besondere Ehre, auf dem Prinzenwagen mitzufahren, denn auf den darf nicht jeder. Die Impressionen habe ich in einer zweiten Fotostrecke zusammengefasst. Einen großen Dank an Prinz Torsten II. für seine Einladung. Wir hatten sehr viel Spaß gehabt.

Prinz Torsten II. begrüßt alle Zugteilnehmer zum Dreibundszug inLimburg
Prinz Torsten II. begrüßt alle Zugteilnehmer

Wenn Euch die Bilder gefallen, dann würde ich mich über eine Unterstützung von HL-Journal freuen. 

-> Per PayPal bezahlen

Ich freue mich auch, wenn Ihr den Beitrag in den sozialen Netzen teilt.
Euch gefallen die Fotos und Ihr hättet sie gerne – dann sprecht mich an.

 

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

2 Gedanken zu „Dreierbundzug Limburg 2017 – langer Lindwurm in den Gassen

  • 28. Februar 2017 um 22:35
    Permalink

    Sehr schöne Fotos — nur dein großes Logo in der Bildmitte zerstört die „Schönheit“. Ein Logo unten links oder rechts in der Ecke erfüllt auch seinen Zweck.

    Gruß
    Helmut

    Antwort
    • 1. März 2017 um 7:21
      Permalink

      Danke schön!
      Da ich schon Probleme hatte, dass jemand mein Logo am Rand weggeschnitten hatte und die Bilder unter seinem Namen veröffentlicht hatte, wähle ich inzwischen diesen Weg.

      VG Heike

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.