Flohmarkt im Hospiz war voller Erfolg

Am 15. April lud das Hospiz ANAVENA zu einem Frühlingsflohmarkt nach Hadamar ein. Dieser war ein voller Erfolg. Insgesamt wurden 1312,38 Euro eingenommen. Hospizleitung Christiane Stahl äußerte sich sehr zufrieden.

Das Interesse war groß an all den Sachen, die liebevoll im Foyer des Gesundheitszentrums St. Anna aufgebaut wurden. Für jeden war etwas dabei. Rund 150 Menschen fanden den Weg über den Tag verteilt zum Frühlingsflohmarkt. Alle Helfer beim Flohmarkt waren ehrenamtliche im Einsatz. Feste Preise gab es keine. Vielmehr fragten sie die Besucher, was sie bereit sind zu geben. So kam über den Flohmarkt sowie den Verkauf von Suppe, Kaffee und Kuchen eine stolze Summe von 1312,38 Euro zusammen. „Damit sind wir unserem Sessel ein Stück näher“, freut sich Christiane Stahl.

Tolle Atmosphäre

Es konnte nach Herzenslust gestöbert werden. Eine musikalische Untermalung gab es auch, so dass die Stimmung insgesamt sehr toll war. Christiane Stahl bedankte sich beim St. Vincenz Krankenhaus, dass das Foyer vom St. Anna Gesundheitszentrum für den Flohmarkt genutzt werden durfte. Und sie bedankte sich bei der Caeteria-Pächterin Ute Schwind, die die Räumlichkeiten für die Besucher zum Verweilen unentgeltlich zur Verfügung stellte und auch den Flohmarkt unterstützt hat.
Doch nicht nur der Flohmarkt zog die Besucher nach Hadamar. Es gab Besucher, welche die Gelegenheit nutzten, sich das Hospiz zeigen zu lassen und näheres zu der Arbeit zu erfahren. „Man kam miteinander ins Gespräch, ohne Stress“, so das Resümee von Stahl. Auch die Bewohner selbst, Familienangehörige und auch Familienangehörige verstorbener Bewohner besuchten den Flohmarkt.

Tag der offenen Tür

Der Tag war so toll, dass sich Christiane Stahl sehr wohl vorstellen kann, dass ein solcher Flohmarkt wiederholt wird. Ihr Wunsch wäre es, dass dies ein fester Termin im Jahr wird. Für sie war es auch eine Freude, dass über den Flohmarkt Menschen kamen, die eventuell sonst den Weg erstmal nicht zum Hospiz gefunden hätten.
Damit auch andere die Möglichkeit haben, sich die Arbeit vor Ort anzusehen und seine Fragen zum Thema Hospiz stellen zu können, hat dazu ab Mai immer am ersten Samstag im Monat von 15 – 17 Uhr die Gelegenheit beim Tag der offenen Tür. Neben Fragen, wie der Alltag im Hospiz aussieht, gibt es auch Antworten auf Fragen zu Versicherung oder rechtliche Aspekte.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.