#kurznotiert – Pressemitteilungen aus Landkreis und Stadt Limburg sowie der CDU Limburg-Weilburg

Pressemitteilungen vom Landkreis

10 Jahre Ideen- und Beschwerdemanagement in der Kresiverwaltung

Die Kreisverwaltung ist sehr bürgerfreundlich. Dies wurde durch die Vorlage des zehnten und damit auch letzten Jahresberichtes von Landrat Manfred Michel wieder einmal bestätigt. Die Anlaufstelle des Ideen- und Beschwerdemanagements im Büro des Landrats ist seit 10 Jahren aktiv. Die Erstellung der jährlichen Statistik dokumentiert, wie wichtig diese Institution in der Kreisverwaltung für die Bürgerim Landkreis Limburg-Weilburg ist. So konnten beispielweise die Kritikeingaben seit 2008 von 94 kontinuierlich auf 11 Kritikeingaben im Jahr 2017 reduziert werden. Zur vollständigen Pressemitteilung

Verleihung der Sportplakette  des Landes Hessen

Zur Anerkennung sportlicher Leistungen und besonderer Verdienste um den Sport in Hessen wurde die Sportplakette des Landes Hessen gestiftet. Die Sportplakette des Landes wird jährlich verliehen – in der Regel an zehn Personen oder Mannschaften, die nach internationalen und nationalen Maßstäben sportliche Höchstleistungen erzielt haben und durch ihre sportliche Haltung Vorbild sind oder in der Regel an fünf Personen, die sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit in Vereinen und Verbänden um die Jugend- oder Breitenarbeit im Sport besonders verdient gemacht haben. Vorschlagsberechtigt sind die kreisfreien Städte, die Landkreise, der Landessportbund, die Sportkreise und die Sportfachverbände in Hessen. Die Vorschläge sind bis zum 1. September eines jeden Jahres beim Hessischen Ministerium des Innern und für Sport einzureichen. Sportplakette, Anstecknadel und Verleihungsurkunde werden im Rahmen einer Feierstunde überreicht, die vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport veranstaltet wird. Darauf macht Landrat Manfred Michel aufmerksam. Weitere Informationen in der Pressemitteilung

Aktion zum Tag der gewaltfreien Erziehung in Bad Camberg

„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ So steht es seit dem Jahr 2000 in Paragraph 1631 Abs. 2 BGB. Seitdem konnten im Erziehungsverhalten vieler Eltern schon immense positive Veränderungen erreicht werden. Trotzdem erleben immer noch zu viele Kinder körperliche, seelische und sexualisierte Gewalt in der Familie, im weiteren Bekanntenkreis sowie auch im weiteren sozialen Umfeld. Mit präventiven Angeboten möchten der Landkreis Limburg-Weilburg durch das „Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz“ sowie auch der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) des Kreisverbandes Limburg-Weilburg e.V. die gewaltfreie Erziehung weiter fördern. Diverse Angebote, wie zum Bespiel Erziehungskurse, Familienpatenschaften oder Willkommensmappen, werden im Rahmen der Frühen Hilfen für Eltern zur Verfügung gestellt.
Weitere Informationen in der Pressemitteilung

 

Pressemitteilungen der Stadt Limburg

Freie Plätze bei Musicalworkshop der Stadtjugendpflege

In der letzten Woche der Sommerferien, 30. Juli bis 3. August, bietet die Stadtjugendpflege Limburg einen Musicalworkshop für Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren an. In dieser Woche werden die Profis vom Musiktheater Lupe täglich von 8 bis 14 Uhr mit den Kindern das Musical „Lina und die unheimliche Begegnung der dritten Art“ entwickeln, inszenieren und am Ende natürlich aufführen.

Teile des Musicals sind festgelegt, andere Teile oder Szenen werden über Improvisationen entwickelt. Hier sind die Kinder gefordert, eigene Ideen und Phantasien mit einzubringen. Auch die Kostüme und Requisiten werden – zum größten Teil – selbst gefertigt.

Zum Inhalt: Lina ist eine kleine Straßengöre. Eines Tages erlebt sie etwas Unglaubliches: sie trifft Kasimix, einen echten Außerirdischen. Und der braucht dringend Hilfe! Wie sie ihre Freunde überzeugt, dass Kasimix echt ist und sie gemeinsam eine Idee entwickeln, ihm zu helfen, erzählt dieses Musical. Die Kosten für die Ferienbetreuung belaufen sich auf 50 Euro. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter Tel. (06431) 203-452. Anmeldungen mit Namen, Geburtsdatum und der Anschrift des Kindes sowie der Telefonnummer eines Erziehungsberechtigten bitte schriftlich an ferienfreizeiten@stadt.limburg richten.

Fördergelder für Vereine mit Sportangeboten für Flüchtlinge

Sport verbindet – und Vereine leisten einen wesentlichen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen. Beim gemeinsamen Sporttreiben werden Hemmschwellen abgebaut sowie Fairness, Toleranz, Respekt und Teamgeist gefördert. Außerdem bringen Sportler aus anderen Kulturkreisen neue Impulse und fördern die Offenheit der Mitglieder. Aus diesen Gründen hat die Hessische Landesregierung das Förderprogramm „Sport und Flüchtlinge“ aufgesetzt und unterstützt auch in diesem Jahr 2018 Städte und Gemeinden, in denen Sportvereine und Institutionen Sport- und Bewegungsangebote für Flüchtlinge anbieten möchten oder bereits ein entsprechendes Angebot machen. Den Geflüchteten soll dadurch ein schnelles und unkompliziertes Ankommen vor Ort ermöglicht werden. Weitere Informationen in der Pressemitteilung

Stadtradeln – Limburg geht an den Start

Limburg möchte sich am bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ beteiligen und damit einen Beitrag zu gesunder Luft in Limburg leisten. Die Stadt Limburg macht auf jeden Fall mit beim STADTRADELN. In der Zeit vom 18. Mai bis 7. Juni geht die Stadt und damit auch alle Teams und einzelnen Radler an den Start. Die Teilnahme ist einfach: Auf die STADTRADELN-Homepage gehen (www.stadtradeln.de), sich dort für Limburg registrieren, ein Team bilden oder sich einem bestehenden Team anschließen und drei Wochen lang kräftig in die Pedale treten und die Kilometer im Online-Radelkalender oder per APP eintragen. Die aktuellen Spielregeln zum Wettbewerb gibt es unter folgendem Link: www.stadtradeln.de/spielregelnWeitere Informationen in der Pressemitteilung

Passend hierzu auch die Mitteilung zum Fahrradaktionstag am 26. Mai, der bereits zum zum vierten Mal stattfindet. Weitere Informationen

PM CDU Michael Köberle Tour durch den Landkreis 

Der Landratskandidat der CDU, Michael Köberle, möchte bis zur Wahl am 28. Oktober d.J. unabhängig von Veranstaltungsbesuchen jeden Ort im Landkreis besuchen, um diese noch besser kennen zu lernen. Seine Tour durch den Landkreis beginnt er am Samstag, den 26. Mai in der Kreisstadt Limburg. Der Tag wird um 8:00 Uhr mit einem Informationsstand am Neumarkt beginnen. Im Anschluss an den Infostand wird er für je 45 Minuten in einzelnen Ortsteilen sein. Um 12.00 Uhr am Limburger Schloss, um 13.00 Uhr am Bürgerhaus in Staffel, um 14.00 Uhr am Bürgerhaus in Offheim, um 15.00 Uhr an der Basilika in Dietkirchen und zum Abschluss ab 16.00 Uhr in Ahlbach an der Ecke Dehrner Str./Klosterstr. Michael Köberle steht dann gerne für Gespräche zu stadt- und kreispolitischen Themen zur Verfügung.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.