#kurznotiert – Verkehr in Limburg, Unfall Biogasanlage und Frankfurter Buchmesse

In dieser Woche ging das Thema Limburger Neumarkt in die nächste Runde und viele begrüßen das Ende der Probephase Einbahnstraße Alte Lahnbrücke. Die Folgen des Defekts der Biogasanlage mit austretendem Gärsubstrat vergangenen Donnerstag sind weiterhin Thema. In Frankfurt findet bis Sonntag noch die Buchmesse statt. Nachfolgend die Themen dieser Woche in #kurznotiert für euch.

Nächste Runde Limburger Neumarkt

Die Stadt Limburg wird Beschwerde gegen die Gerichtsentscheidung vom vergangenen Freitag einlegen, die den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung für einen parkfreien Neumarkt bis zum Bürgerentscheid aussetzt. Dazu veröffentlichte die Stadt Limburg eine Pressemitteilung am Mittwoch 11. Oktober, welche hier nachzulesen ist.

Die FDP und SPD Limburg reagieren direkt auf diesen Beschluss mit einer eigenen Mitteilung. Sie appellieren daran, die juristischen Auseinandersetzungen zu beenden und nun im März das Bürgervotum abzuwarten. „Die Fraktionen von SPD und FDP in der Limburger Stadtverordnetenversammlung plädieren für etwas mehr Gelassenheit auf Seiten der Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung. Man sollte jetzt die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Wiesbaden akzeptieren und nicht, wie praktiziert, den Magistrat dazu drängen Beschwerde dagegen einzulegen.“

Alles andere, so die beiden Limburger Kommunalpolitiker,  führe lediglich zu einer weiteren Verhärtung der Fronten, und die Zusammenarbeit aller Akteure werde nur erschwert. Dies kann nach Ansicht der beiden Fraktionen von SPD und FDP nicht im Sinne der Stadt sein und ignoriere vor allem  die Wünsche der Bürger.

Ende Probephase Einbahnstraßenverkehr Alte Lahnbrücke

Nächste Woche, am 18. Oktober endet die sechswöchige Probephase des Einbahnstraßenverkehrs über die alte Lahnbrücke. Die letzten sechs Wochen war es möglich, über die alte Lahnbrücke in die Stadt hineinzufahren, aber nicht, über sie die Stadt wieder zu verlassen. Für die weiteren Planungen muss dieser Versuch nun ausgewertet werden. Welche Gedanken sich die Stadtverordneten nun machen müssen, könnt ihr im ausführlichen Artikel vom Mittwoch, 11. Oktober nachlesen. Dabei geht es nicht nur darum, den Verkehr über die Lahn besser zu gestalten. Es spielt ebenfalls mit rein, wie die Schleuseninsel weiter entwickelt wird und wie der Verkehr geregelt werden soll, wenn 2021 die neue Lahnbrücke neu gemacht wird.

Stimmen aus dem Netz zu diesem Versuch:

„Die Verkehrsströme suchen sich neue Wege und führen sehr wohl zu Staus oder aber sehr großen Umwegen von Mitarbeitern, Anwohnern, Besuchern in den Bereichen.“
„Ich bin nach wie vor davon überzeugt, daß kein einziger der Limburger Verkehrsplaner aus Limburg kommt.“
„Ich finde es gut so, wir als Busfahrer kommen so viel schneller und nahezu ohne Verspätungen zum ZOB Nord. Vorher hatten wir ständig Probleme durch diese blöde Ampelschaltung.“

Auch wenn es Befürworter für diese Aktion gibt, äußert sich die Mehrheit eher gegen eine Einbahnregelung.

Folgen des Biogasunfalls

Viele möchten wissen, welche Folgen der Biogasunfall vergangenen Donnerstag zum einen auf die Flüsse und den darin lebenden Tieren hat, zum anderen aber auch für den Betreiber der Biogasanlage als auch für die anderen Anlagen in der Region. Die biologischen Hintergründe habe ich die Tage bereits dargestellt und diese stießen auf großes Interesse. Es gibt noch einige offene Fragen. Direkt Betroffene aus Weilmünster haben teilweise andere Bedenken, als Menschen, welche nicht direkt vor Ort wohnen. Manche Fragen entstehen erst beim Nachhaken. Und nicht immer erhalten wir direkt Antwort auf unsere Fragen. Daher bitte ich um Verständnis, dass nicht alle Punkte immer direkt beantwortet werden können.

Ich bin an dem Thema weiter dran. Nächste Woche hoffe ich, mehr zu den Auflagen für Betreiber von Biogasanlagen zu erfahren. Ein unabhängiger Gutachter untersucht demnächst den Bleidenbach und die Weil, um einen Bestandsaufnahme zu machen und ein Schadensgutachten zu erstellen. Der finanzielle Schaden ist schwer zu beziffern, so der Gewässerwart Winfried Klein. „Es ist insgesamt keine erfreuliche Sache.“

Frankfurter Buchmesse

Bis zum Sonntag läuft noch die Frankfurter Buchmesse. Das Gastland in diesem Jahr ist Frankreich. Als Privatbesucher habt ihr die Möglichkeit, Samstag und Sonntag die Welt der Bücher zu erleben. Dank des SocialMediaClubs Frankfurt (SMCFFM) gewann ich ein Ticket und war bereits gestern vor Ort. Diese Welt der Bücher ist immer wieder aufs Neue absolut faszinierend. Mit der richtigen Planung könnt ihr eure Lieblingsautoren treffen, euch über neuste Bücher informieren und interessante Vorträge hören. Und am Sonntag ist es teilweise möglich, dass Bücher erworben werden können.

Die Tageskarte kostet 19 Euro.
Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

  • Samstag, 14. Oktober 2017: 9 bis 18.30 Uhr.
  • Sonntag, 15. Oktober 2017: 9 Uhr bis 17.30 Uhr.

Weitere Infos findet ihr hier.

Termine #kurznotiert

Am Samstag feiert der Schützenclub „Diana“ Niederhadamar sein 50-jähriges Bestehen mit einem Festkommerz ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle der Glasfachschule. In Niederzeuzheim laden die Musikfreunde Westerwald am Wochenende zum Oktoberfest ein.

Vom 15. bis 22. Oktober veranstaltet der Caritasverband für den Bezirk Limburg seine zweite Hospizwoche. Es findet eine Fotoausstellung „Berührende Hände“ statt, die Ausstellung der Notfallseelsorge „Mein Koffer für meine letzte Reise“ kann besucht werden und es gibt Vorträge zur Hospizarbeit. Das ganze Programm findet ihr hier.

Am Montag, 16.Oktober lädt die FDP Limburg zu einem Informationsabend in die Stadthalle ein. Ab 19 Uhr möchten sie ihre Idee einer Busempfangsstation auf der Schleuseninsel vorstellen. In der NNP wurde dieser visionäre Plan bereits vorgestellt. Nun können sich Interessierte aus erster Hand informieren.

Netzfunde

Die EVL Energieversorgung Limburg hat einen überarbeiteten Internetauftritt mit klaren Strukturen und guter Navigation. Intuitiv soll sich der Nutzer orientieren können und Antworten auf seine Fragen erhalten.

Nicht nur regional beschränkt, aber dennoch sehr interessant finde ich von der Süddeutschen Zeitung den „Facebook-Faktor“. Vor dem Hintergrund der Bundestagswahl 2017 lotet das Datenjournalismus-Projekt den politischen Raum auf Facebook aus. Es zeigt, wie das soziale Netzwerk die politische Meinungsbildung in Deutschland verändert. Interessant finde ich, dass ihr damit herausfinden könnt, wie ihr selbst auf Facebook im politischen Raum verortet seid.

Was hat Euch die Woche beschäftigt? Erzählt mir gerne davon.

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

Ein Gedanke zu „#kurznotiert – Verkehr in Limburg, Unfall Biogasanlage und Frankfurter Buchmesse

  • 14. Oktober 2017 um 7:26
    Permalink

    Hallo Heike!

    Der Netzfund „Homepage der EVL“ hat Strukturen und eine neue Navigation, nur eben nicht barrierefrei. Leider muss man sagen, all dies im Jahr 2017. Für ein Unternehmen aus der Region eher traurig.

    LG Frank

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.