Personal Shopper Jana Klunk: „Ein gutes Outfit stärkt das Selbstbewusstsein“

Jana Klunk fiel mir zuerst mit ihren Bildern bei Instagram auf. Ich wurde neugierig auf sie, denn sie tritt als Personal Shopper auf. Bei einem persönlichen Treffen hatten wir sehr viel Spaß miteinander und ich wollte mehr von ihr wissen. Daher fragte ich genauer nach, was ein Personal Shopper eigentlich ist und wie ihre Arbeit aussieht. Natürlich habe ich sie auch gefragt, welche Must Haves in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen.

Gemeinsam dem Stil auf der Spur

Was machst du als Personal Shopper?

Jana Klunk: Ich nehme die Menschen an die Hand und zeige ihnen, was modisch für sie passt.

Wie lange machst Du das schon?

Jana Klunk: Gefühlt schon ewig (sie lacht). Realisiert habe ich es dann im Januar 2015 mit einem Jahr Planung im Voraus. Im Beruf bin ich häufiger angesprochen worden (sie hat bei Hautzel gearbeitet, Anmerkung von mir), aber damals wollte ich meinen Vollzeit-Job nicht aufgeben. In der Elternzeit habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich es umsetzen kann und habe es dann angepackt.

Es ist häufig für eine Person nicht leicht, ihren eigenen Stil zu finden. Wie kannst du sie dabei unterstützen?

Jana Klunk: Häufig haben die Leute keine Ahnung von ihrem Stil. In Gesprächen versuche ich ihren Charakter herauszufinden, erfahre etwas über den Beruf und die Hobbys, lerne ihre Persönlichkeit kennen. Und dann helfe ich ihnen dabei, für ihre Persönlichkeit den passenden Stil zu finden.

Nicht jeder Trend muss mitgemacht werden

Jede Saison werden wir mit neuen Must Haves überschüttet. Muss ich mich auf jeden neuen Trend einlassen?

Jana Klunk: Auf keinen Fall! Ich gehöre zu den Ladenhüter-Käufern. Wenn es passt, darf auch ein neues Trendteil gekauft werden oder ein besondere Einzelstücke. Aber es ist kein Muss.

Gibt es allgemeine Regeln beim Einkleiden, die für alle Personen gelten?

Jana Klunk: Die Passform ist das A und O. Der Schnitt muss sitzen. Die Klamotten können so cool sein, wie sie wollen. Wenn sie nicht sitzen, dann sieht es nicht gut aus.

Die Personen kennenlernen

Wenn jemand zu Dir kommt, wie arbeitest du dann mit der Person?

Jana Klunk: Ich finde es schwierig, einfach loszugehen und zu shoppen. Daher möchte ich viel über die Personen wissen, um das passende für sie zu finden. In einem ausführlichen Vorgespräch mache ich mir ein Bild davon, was der Kunde sucht und für welchen Anlass es sein soll. An meiner Pinnwand sammle ich Farben, Muster oder auch Sprüche – alles, was mich inspiriert. Orientierend daran entwickle ich eine Vision. Dies kann bis zu einer Woche dauern. Bevor ich mit dem Kunden losgehe, schaue ich gerne vorher selbst in den Geschäften, ob was Passendes dabei ist. Ich mache mir im Vorfeld Gedanken, so dass der Kunde dann nicht endlos ausprobieren muss. Es ist mein eigener Anspruch, dass der Kunde zufrieden ist. Beim Shoppen begleite ich den Kunden dann natürlich auch.

Gab es auch mal eine Situation, wo deine Vision mit den Wünschen des Kunden nicht übereinstimmten?

Jana Klunk: Nö. Ich bereite mich immer sehr akribisch vor und habe eine „was wäre wenn“ Lösung im Ärmel. Ich unterstütze den Kunden nur beim Einkaufen, aber am Ende entscheidet er. Ich diktiere ihm keinen Stil vor. Ich achte darauf, dass die Persönlichkeit des Menschen nicht übermalt wird.

Dürfen wir einen Tipp von dir bekommen, für welche Teile du auch mal mehr Geld ausgeben würdest?

Jana Klunk: Für die Grundgarderobe würde ich viel Geld ausgeben. Dazu gehören ein guter schwarzer Blazer, eine Jeans, ein Wollmantel, Sneakers und Ballerinas. Für saisonbedingte Modeteile würde ich weniger Geld ausgeben.

Shopping-Beratung bei Zalando

Du bist bei Zalando buchbar als Beraterin. Wie kam es dazu?

Jana Klunk: Das war ein reiner Zufall. Eine bekannte Modedesignerin wurde von Zalando angesprochen und hat dann auf mich verwiesen, da sie dies selbst nicht machen konnte. Ich habe mich als Freelancerin und Stylistin beworben und musste verschiedene Aufgaben lösen, bis sie mich dann genommen haben.

Wie läuft das ab, wenn du über Zalando gebucht wirst?

Jana Klunk: Ich erhalte ein ausführliches Profil vom Kunden und kann auch mit ihm telefonieren und nachfragen. Der Kunde muss einen ausführlichen Fragebogen zu Größe, Augen- und Haarfarbe, gefühltes Alter und mehr ausfüllen. Anhand dieses Profils stelle ich ein bis zwei Outfits zusammen, die ich dem Kunden per Mail vorschlage. Dabei habe ich einen engen Kontakt zu dem Kunden. Bei Zalando kann ich Termine und Stile vorgeben, die für mich passend sind.

Personal Shopper als Dienstleistung sehen

Woher holst du dir deine Inspirationen?

Jana Klunk: Überall – Bücher, Zeitungen, Texte, auf der Straße. Ich schaue mir sehr gerne Details an. Oftmals nehme ich etwas unbewusst in mir auf und irgendwann kommt es wieder hervor. Ich schreibe mir alles auf, sammle die Ideen, hefte sie ab und sortiere sie.

Hast du irgendwelche Wünsche?

Jana Klunk: Im Moment nicht, da ich sehr gut ausgelastet bin. Obwohl…ich würde mir wünschen, dass die Leute dem Personal Shopping als Dienstleistung offener gegenüber sind und es wie einen Friseurbesuch anerkennen. Denn ein gutes Outfit stärkt das Selbstbewusstsein.

Was darf in keinem Kleiderschrank fehlen?

Jana Klunk: Die Basics, wenn die da sind, dann fällt das Shoppen viel leichter (siehe oben, für welche Teile Geld ausgegeben werden sollte)

Hast Du ein Motto für deine Arbeit?

Jana Klunk: Ja, kleide dich immer dem Anlass entsprechend.

Ich style die Leute sehr gerne. Dabei schaue ich auf die täglich tragbaren Looks, wie Business, Casual oder Freizeit. Wenn du ein gutes Alltagsoutfit hast, dann ist alles in Ordnung.

Hast Du noch Tipps für die Leser?

Jana Klunk: Seid kreativ und experimentiert auch mal. Mistet euren Kleiderschrank aus. Trennt euch von Sachen, die nicht passen. Sie werden auch in zwei Jahren nicht passen. Untragbare Dinge versperren den Blick auf das Wesentliche. Und trennt die Saisongarderobe. Tauscht diese nach der Saison aus.

So kann eine erste Idee für eine Shopping-Empfehlung aussehen
So kann eine erste Idee für eine Shopping-Empfehlung aussehen

Wer mehr von Jana Klunk erfahren möchte, kann sie bei Facebook und Instagram besuchen. Neben tollen Outfits stellt sich auch immer wieder Kosmetik vor und kann auch in dieser Beziehung beraten.

 

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

Ein Gedanke zu „Personal Shopper Jana Klunk: „Ein gutes Outfit stärkt das Selbstbewusstsein“

  • 10. März 2017 um 9:53
    Permalink

    Das ist echt ein sehr spannender und ich glaube vor allem toller Job! könnte ich mir für mich auch sehr gut vorstellen!
    Alles Liebe
    Lisa

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.