PM Landkreis – Neue Tageswache an der Vitos Weil-Lahn-Klinik

Im gesamten Kreis Limburg-Weilburg gibt es acht Wachen für die Notfallversorgung mit Rettungswagen, die bei einer Alarmierung eine Hilfsfrist von zehn Minuten einhalten sollen. Dies ist nicht immer möglich, wenn Bahnübergänge geschlossen sind oder volle Straßen die Anfahrt verzögern. Um dem entgegenzuwirken, setzt der Kreis auf mobile Wachen, in denen zu bestimmten Zeiten ein Rettungsfahrzeug mit Besatzung abgestellt werden. Damit sollen schnelle Einsatzzeiten und eine bessere Flexibilität geschaffen werden.

Der Landkreis Limburg-Weilburg hat eine weitere Tageswache an der Vitos Weil-Lahn-Klinik  in Weilmünster eingerichtet. Zur Verbesserung der räumlichen Abdeckung in Notfällen wurde die Tageswache an der Vitos-Klinik Weilmünster nun in Betrieb genommen. Montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr wird ein Rettungswagen an der Klinik am ehemaligen Pförtnerhaus stationiert sein.

Zeitliche Vorteile

Rund 1.180-Mal musste der Rettungsdienst im Jahr 2017 die Vitos Weil-Lahn-Klinik in Weilmünster anfahren. Davon fanden rund 810 Einsätze in der Zeit statt, in der nun ein Rettungswagen vor Ort sein wird, sodass sich dadurch erhebliche zeitliche Vorteile für die Patienten ergeben. Aufgrund der großen Entfernungen in der Region Weilmünster bot es sich an, an der Vitos Weil-Lahn-Klinik eine Möglichkeit zu schaffen, den Wachenstandort in Weilmünster-Laubuseschbach zu unterstützen. Zusätzlich kann auch in der Region die Hilfsfrist besser eingehalten werden. Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahre angelegt und wird dann auf seine Wirkung hin evaluiert werden. Die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten lässt auf ein erfolgreiches Projekt für die Region hoffen.

Flexible Verteilung

Im letzten Jahr richtete der Landkreis bereits zwei mobile Wachen im Medical Park in Bad Camberg (Mo bis Frei 9 bis 17 Uhr) sowie in Elz (Mo bis Frei 9 bis 18 Uhr) beim Feuerwehrgerätehaus, Sandweg, ein. Die Rettungsfahrzeuge können flexibler auf mehrere Standorte im Kreis verteilt werden und stehen nicht mehr alle nur an einem Standort. Bei einer Alarmierung sieht die Leitstelle, welches Fahrzeug am nächsten ist und kann dieses direkt zum Einsatzort schicken. Somit können die Rettungskräfte schneller vor Ort sein.

Weitere Standorte im Landkreis

Elbtal-Dorchheim mit einem Rettungswagen für 24 Stunden/7 Tage die Woche sowie einem Fahrzeug

Merenberg-Reichenborn mit einem Fahrzeug 24 Stunden/7 Tage pro Woche

Weilburg mit einem Fahrzeug für 24 Stunden/7 Tage pro Woche, einem Fahrzeug Montag bis Freitag von 6 bis 20 Uhr (zukünftig an der Vitos Klinik Weilmünster) und einem Fahrzeug Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr.

Runkel-Wirbelau mit einem Fahrzeug für 24 Stunden/7 Tage die Woche.

Limburg mit zwei Rettungswagen für 24 Stunden/7 Tage die Woche, einem Fahrzeug Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie Samstag, 16 bis 24 Uhr.

Weilmünster-Laubuseschbach mit einem Fahrzeug für 24 Stunden/7 Tage die Woche.

Niederbrechen mit einem Fahrzeug für 24 Stunden/7 Tage die Woche.

Niederselters mit einem Fahrzeug für 24 Stunden/7 Tage die Woche sowie ein Fahrzeug von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, welches am Medical Park stationiert wird.

Die drei Notarztstandorte sind:

Weilburg mit einem Notarzteinsatzfahrzeug für 24 Stunden/7 Tage die Woche.

St.-Vincenz-Krankenhaus in Limburg mit einem Notarzteinsatzfahrzeug für 24 Stunden/7 Tage die Woche.

Notarztstandort in Bad Camberg-Erbach mit einem Notarzteinsatzfahrzeug für 24 Stunden/7 Tage die Woche.

Zusätzlich werden noch vier Fahrzeuge für den Krankentransport vorgehalten: Limburg mit drei Fahrzeugen (Montag bis Sonntag, 7 bis 19 Uhr, Montag bis Freitag, 6 bis 14 Uhr, Montag bis Freitag 7 bis 15 Uhr) sowie Weilburg mit einem Fahrzeug (Montag bis Freitag, 7 bis 16 Uhr).

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.