Kiera Cass „Selection“

Meine Tochter empfahl mir, unbedingt „Selection“ von Kiera Cass zu lesen. Und da ich gerne wissen möchte, was sie so interessiert, nahm ich mir die Bücher zur Hand und las sie an einem Wochenende durch.

Inhalt von Selection

Es geht um die Liebesgeschichte von America, Prinz Maxon und Aspen – von Americas Ankunft im Palast bis zum großen Finale.
Um für den Prinzen von Illeá die zukünftige Frau zu finden, veranstaltet die Königsfamilie ein großes Casting, bei dem sich alle Mädchen des Landes bewerben dürfen. Aus den Bewerbungen wurden 35 Mädchen ausgewählt, welche in den Palast einziehen und die Gelegenheit bekommen, den Prinzen für sich zu gewinnen. Obwohl America bei dem Casting eigentlich nicht mitmachen möchte, erhält sie die Chance ihres Lebens. Mit 34 anderen Kandidatinnen kämpft sie um das Herz von Prinz Maxon – und kann ihre große Liebe Aspen trotzdem nicht vergessen.

  • Band 1: Liebe oder Pflicht
  • Band 2: Die Elite
  • Band 3: Der Erwählte

Kastensystem bestimmt das Leben

Illeá besteht aus einem Kastensystem von Eins bis Acht. Jede Kaste hat nur gewisse Möglichkeiten an Arbeit und Leben. Während die Königsfamilie zur Kaste Eins gehört, stammt America aus Kaste Fünf. In dieser Kaste finden sich Künstler, die durch Malerei, Bildhauerei oder Musik ihr Geld verdienen. Sie kommen einigermaßen über die Runden, aber erleben auch Tage, wo das Essen nicht für alle reicht. In der Kaste Sechs, in der Americas Freund Aspen ist, finden sich Dienstboten, Putzleute, Arbeiter. Kaste Acht ist die unterste Kaste mit Obdachlosen und Menschen, die nichts zum Leben haben. Strenge Gesetze reglementieren das System. So ist eine Heirat zwischen verschiedenen Kasten nicht einfach zu bewerkstelligen und mit viel Behördenkram sowie finanziellen Kosten verbunden.

Für das Casting werden Mädchen aus allen Kasten bis zur Stufe Fünf ausgewählt, wobei noch herauskommt, dass dies eher ein Zug ist, um der Bevölkerung vorzugaukeln, dass jedes Mädchen eine Chance hat. Der König wünscht sich eher ein Mädchen aus den oberen drei Kasten für seinen Sohn.

Ständige Angriffe von Rebellen

Der Palast der Königsfamilie ist ständigen Rebellenangriffen ausgesetzt. Schnell werden diese in Süd- sowie Nordrebellen unterteilt mit unterschiedlichen Ansinnen. Es dauert eine Weile, bis der Leser dahinter kommt, warum in dieser Glitzerwelt überhaupt Rebellen existieren und das System angreifen. Am Anfang scheint es so, als ob irgendwie jeder mit seiner Rolle durch seine Kaste zufrieden ist und der Meinung ist nichts ändern zu können. Ohne zu viel vorwegzunehmen, geht der Zwist auf die Gründung von Illeá zurück. Und ich hätte mir da ein wenig mehr gewünscht, aber für ein Jugendbuch absolut ausreichend. Da steht wohl eher die Liebesgeschichte im Vordergrund.

Starke Gefühle in Selection

Den ersten Freund vergisst man nie und so geht es auch America. Obwohl sie sich recht schnell ihrer Gefühle für den Prinzen bewusst ist, hat sie Angst vor der Verantwortung, welche sie übernehmen müsste, wenn sie seine Frau wird. Gleichzeitig kommt ihr ihre erste große Liebe sehr nah, als er als Palastwache beordert wird. Dies sorgt für ein riesiges Gefühlschaos.
Für Jugendliche sicher romantisch zu lesen, kam ich häufiger an einen Punkt, wo ich über die Dialoge und das ewige Hin und Her schmunzeln musste. Statt „Ich liebe Dich“ zu sagen, heißt es nur „Ich gehöre Dir voll und ganz“ und dass reicht nicht aus, um sich zu entscheiden.
Sehr schön herausgearbeitet finde ich die Beziehung der 35 Mädchen zueinander, die erst starke Konkurrentinnen sind, aber dann zu Freundinnen werden.

Die Geschichte geht weiter – zur Unterhaltung des Volkes soll die Prinzessin Eadlyn ebenfalls ein Casting veranstalten mit 35 jungen Männern. Doch dies hat darauf absolut keine Lust. Diese Bücher habe ich allerdings noch nicht gelesen und kann nichts dazu sagen.
   

*Am Ende noch ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Die Buchempfehlungen enthalten einen Affiliate-Link des Anbieters Amazon. Wenn Ihr die Bücher über diesen Link kauft, bekomme ich eine kleine Provision, die ich in die Weiterentwicklung des Blogs investieren werde. Für Euch werden die Bücher dadurch nicht teurer.

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

Ein Gedanke zu „Kiera Cass „Selection“

  • 24. Dezember 2016 um 10:56
    Permalink

    I simply could not depart your web site before suggesting that
    I actually enjoyed the standard information an individual supply to
    your visitors? Is going to be again regularly in order to check up on new posts

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.