Traktorfreunde Niederhadamar – zurück von großer Tour

Die Traktorfreunde Niederhadamar waren auf großer Mannebacher Tour. Im Vorfeld erzählten sie mir von ihrer geplanten Tour. Das Touren-Tagebuch konnte ich auf Facebook auf dem privaten Profil eines der Traktorfahrer verfolgen. Nun habe ich nochmal nachgefragt, wie die Tour für die Traktorfahrer war.

Eine Tour voller Herzlichkeit

Auf die Frage, wie es war, kommt erstmal ein „toll“, direkt gefolgt von „die Menschen waren alle so herzlich zu uns.“ Bereits die Losfahrt wurde groß zelebriert. An der Wendelinuskapelle ging es Samstagmorgen 8 Uhr mit Gottes Segen von Pfarrer Andreas Fuchs los. Viele kamen zur Kapelle, um den Traktorfahrern zum Abschied zu winken. Dann war jeder mit seinen Gedanken während der Fahrt alleine. So richtig wussten sie ja nicht, was auf sie zukommt. Andreas Egenolf hatte zwar im Vorfeld rund eineinhalb Jahre Kontakt zu den jeweiligen Ortsbürgermeistern, aber mehr auch nicht. Genauso wussten die Menschen aus den Ortschaften nicht, welche Traktorfahrer sie da besuchen kommen würden. Und so erfreuten sich beide Seiten über ein tolles Miteinander. Alles lief ohne Probleme und in den Ortschaften sind die Mannebacher sehr gut empfangen worden. Ebenfalls die örtliche Presse in den jeweiligen Orten berichtete über den außergewöhnlichen Besuch.

Gerne eine Wiederholung

Über das Touren-Tagebuch erhielt ich auch lustige Einblicke. So gingen nicht alle sechs Traktorfahrer über die riesige Geierlay-Hängebrücke. Da musste ich doch mal nachfragen, ob da jemand wohl Höhenangst hat. Aber nein doch! Mir wurde versichert, dass dies reine eine Art Sicherheitsmanagement war. Sollte etwas passieren, sei immer noch einer da, der davon berichten könnte. Eventuell wurde mit dieser Aussage ja doch eine Art Höhenangst kaschiert. Jedenfalls sei diese Hängebrücke ein tolles Erlebnis gewesen und die 350 Meter lange Brücke sei voller Menschen gewesen und sehr schmal, so dass es eine Weile gedauert hat, diese zu überqueren.
Probleme gab es während der Fahrt keine. Zwar streikte mal das Navi und es musste auch mal gewendet werden, weil die Abfahrt einer Nebenstraße verpasst wurde. Aber im ganzen verlief die Tour reibungslos.
Andreas Egenolf wiederholte seinen Wunsch, dass dies keine einmalige Aktion bleiben soll und er sich über einen Gegenbesuch in Niederhadamar freuen würde.

Die Fotos geben nur einen kleinen Einblick von der Tour wieder und wurden mir freundliche von den Traktorfreunden zur Verfügung gestellt.

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.