Vielfältigkeit auf dem Gärtnerhof Oberweyer

Gestern war ich auf dem Gärtnerhof Oberweyer von Lennart Kaminske und Kristiane Korte. Diese gaben auf einem Rundgang Einblick in ihre biologische Landwirtschaft. Auf ihrer Fläche von 5ha pflanzen sie über 66 verschiedene Gemüse, Salate und Kräuter an.

IMG_0903

Die Besucher lernten etwas über die Schwierigkeiten im Anbau einzelner Gemüsearten kennen, bekamen Einblicke in die biologische Düngung und Schädlingsbekämpfung.
Der gelernte Landwirt ist mit sehr viel Liebe und Herzblut dabei, experimentiert gerne mit verschiedenen Arten. Dabei hat er seinen Blick immer auf die Frische und den leckeren Geschmack seiner Produkte.

IMG_0905

Seit 2007 betreibt Kaminske den Biohof und produzierte zuerst nur für Wiederverkäufer. Vor einem Jahr stellte er um auf Direktverkauf. Jeden Freitag können direkt auf dem Hof vo n15 bis 18 Uhr frisches Gemüse erworben werden.

Kaminske nutzte die Führung, um für die solidarische Landwirtschaft zu werben. Hierbei zahlen die Mitglieder einen festen monatlichen Betrag, verbindlich für ein Jahr und erhalten wöchentlich eine Gemüsekiste von „ihrem“ Hof.

IMG_0910

Für den Hof gibt dies eine Existenzsicherung sowie eine gewisse Unabhängigkeit vom Druck der Märkte.

Mehr Informationen finden sich auf www.bio-limburg.de

Der Rundgang war sehr interessant. Mehr davon die Tage in der NNP.

Heike Lachnit

Freie Journalistin und Texterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.