159 mehr Spender als im vergangenen Jahr

Am Freitag hieß es wieder „O`zapft is“ in Frickhofen und es fand die vierte Blutspende in diesem Jahr statt. Es gab einen Anstieg bei den Spendern um 159 Personen. Ob dies an dem 60-jährigen Blutspendejubiläum mit der Chance auf einen Gewinn lag oder allgemein an einer steigenden Bereitschaft, wird sich erst in den nächsten Jahren zeigen.

Seit 60 Jahren organisiert der DRK Ortsverband Frickhofen viermal im Jahr Blutspende im Bürgerhaus Frickhofen. Und in diesem Jahr gab es einen Zuwachs an Spendern, über den sich die Vorsitzende Michaela Brockmann sehr freut. 301 Spender nahmen am Freitag die Möglichkeit wahr, Blut zu spenden. Waren es im letzten Jahr im Schnitt 273 Spender, die an den vier Terminen kamen, so waren es in diesem Jahr im Schnitt 312 Spender. Insgesamt gab es eine Zunahme an 159 Spendern. In Blut umgerechnet ist dies ein Mehr von 79,5 Liter Blut.

Danke an fleißige Spender

Michaela Brockmann bedankte sich bei allen Spendern für ihr regelmäßiges Kommen. Auch Bürgermeister Andreas Höfner bedankte sich: „Ich will ihnen danke sagen, dass sie etwas von sich abgeben und dabei in Kauf nehmen, dass ihre körperliche Versehrtheit angekratzt wird, um anderen zu helfen.“ Auch dankte er dem DRK für die Ausrichtung der qualitativ hochwertigen Blutspendetermine. Dies sei nicht nur die Spende selbst, sondern auch die vielen Mitarbeiter im Hintergrund, die sich um die Verpflegung und das Organisatorische kümmern.

Für die 25. Blutspende bedankte sich Brockmann bei Michael Fiebiger und Corina Fasel. Laut Brockmann habe der nächste Spende zwar spät angefangen, aber dann richtig losgelegt. Und so konnte sie Bürgermeister Höfner zur 50. Spende gratulieren. Bereits seine 75. Spende machte Reiner Wagner.

Im Rahmen der Blutspende verabschiedete sich Michaela Brockmann von Jürgen Swoboda, der über viele Jahre der Ansprechpartner beim DRK Blutspendedienst Baden-Würtemberg-Hessen war. Sie schätzte die Zusammenarbeit mit ihm immer sehr. „Du wirst uns fehlen.“ Sein Nachfolger ist Manfred Mertens, bekannt vom DRK Oberlahn.

Verlosung

Zum 60-jährigen Jubiläum hat sich der DRK Frickhofen was besonderes einfallen lassen. Jeder Spender wanderte in der Lostopf. Wer an allen vier Terminen spenden war, hat demnach vier Lose im Topf. Die Verlosung findet am Mittwoch, 21. November vor dem Rot-Kreuz-Gespräch im Bürgerhaus Frickhofen statt. Danach lädt der DRK Frickhofen zum Rot-Kreuz-Gespräch zum Thema Schlafstörungen ein.

Vorsitzende Michaela Brockmann (li) und Jürgen Swoboda sowie Manfred Mertens (re) vom Blutspendedienst dankten den Spendern Corina Fasel, Bürgermeister Andreas Hofmeister, Reiner Wagner und Michael Fiebiger.

Interessantes rund um das Thema Blutspende findet Ihr auch auf dem Blog vom Blutspendedienst Baden-Würtemberg Hessen.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.