Bauarbeiten auf dem Campingplatz – Neueröffnung im Mai

Teilen erwünscht

Seit zwei Wochen finden Bauarbeiten auf dem Campingplatz Limburg statt. Wo ehemals die Gebäude standen, türmen sich die Berge an Schutt. Im Mai soll der Campingplatz Eröffnung feiern.

Die Arbeiten gehen fleißig voran. Wo vor zwei Wochen noch ein Empfangsgebäude, Sanitäranlagen sowie ein Gastronomiegebäude standen, befinden sich derzeit nur die Reste. Die Grundmauern mit alten Fliesen sind zum Teil noch zu erkennen. Alleine 100 Tonnen reiner Beton, 160 Kubikmeter lackiertes Holz und 30 Tonnen Waschbetonplatten sind nur ein Teil des Abraums, der beim Abriss der alten Gebäude zusammenkam, so Kevin Weiß, der mit seinen Eltern zusammen den Campingplatz gepachtet hat.

Campingplatz Limburg Bauarbeiten

Einen modernen Platz entwickeln

Nachdem das erste Vergabeverfahren für den Campingplatz scheiterte, schrieb die Stadt den Platz im Juni letzten Jahres erneut aus. Sieben Bieter reichten ein Konzept ein, am Ende erhielt die Familie Weiß aus Gückingen, welche ebenfalls das Grillstadl in Offheim betreibt, im September den Zuschlag. Sie möchten den Campingplatz in einen Vier-Sterne-Camping-Ressort umbauen. Das neue Empfangsgebäude soll zuerst entstehen, welches am gleichen Standort wie das alte erbaut wird. Wo das ehemalige Gastronomiegebäude stand, kommen moderne Sanitäranlagen an. An das Empfangsgebäude kommt ebenfalls der neue Gastronomiebereich.

Campingplatz Limburg Bauarbeiten

Alle Gebäude sollen rund 80 Zentimeter höher erbaut werden als bisher. Der Gastronomiebereich soll eine Holzterrasse erhalten, die einen schönen Blick auf die Lahn ermöglicht. Die Gebäude sollen ein wenig an die Strandpavillons aus den Niederlanden angelehnt werden. Das Sanitärgebäude im hinteren Teil des Platzes wird zwar nicht abgerissen, wird jedoch im Inneren modernisiert. Insgesamt investieren die neuen Pächter rund zwei Millionen Euro in die Umgestaltung des Platzes. Und sie machen sehr viel in Eigenarbeit, sitzen selbst auf den Abrissfahrzeugen und wollen dann auch mit ihren eigenen Händen die neuen Gebäude aufbauen.

130 Stellplätze

Auf dem neuen Platz soll auch nicht mehr kreuz und quer geparkt werden. Die Pächter möchten die Platz in einzelne Parzellen unterteilen. „Jeder erhält einen eigenen Garten, in welches er sein Häuschen hineinstellen kann“, so Weiß. Durch diese Ordnung verlieren sie zwar einige Stellplätze, doch der Platz wirkt insgesamt moderner und aufgeräumter. Am Ende werden rund 130 Stellplätze zur Verfügung stehen.
Die neuen Pächter könnten sich auch vorstellen, feste Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Platz zu realisieren, die angemietet werden können. Da sich der Platz jedoch im Hochwassergebiet befinden, sind besondere Genehmigungen erforderlich. Dennoch geht Kevin Weiß davon aus, dass in den nächsten drei Jahren etwas in die Richtung realisiert werden kann.

Campingplatz Limburg Bauarbeiten
Blick vom ehemaligen Sanitärgebäude auf den Campingplatz

Große Neugierde

„Wir haben mit viel Neugierde gerechnet, aber nicht mit so viel“, erzählt Weiß. Fußgänger und auch Autofahrer halten neugierig an, um zu schauen, was vor Ort passiert. Sie haben das Tor auch immer offen, so dass die Menschen, die am Platz vorbeikommen, auch jederzeit ihre Fragen stellen können. Die Pächter freuen sich sogar, wenn sie mit den Menschen ins Gespräch kommen. Insgesamt können sie feststellen, dass Freude vorhanden ist, dass etwas Neues in Limburg entsteht.

Und obwohl derzeit der Platz durch Abrissarbeiten gesperrt ist, son finden sich an der Einfahrt auf dem Tagesstellplatz einige Wohnmobile, die an dem Standort übernachten. Kevin Weiß war sehr überrascht, dass sogar an Weihnachten und Silvester der Platz voll war. Je nachdem wie die Wohnmobile parken, haben 25  bis 30 Wohnmobile Platz dort. Dabei handelt es sich um ehemalige Limburger, welche ihre Heimat besuchen oder auch Verwandte, welche ihre Familien besuchen. Das hat ihn sehr überrascht und zeigt, dass Interesse am Platz besteht.

Campingplatz Limburg Bauarbeiten

Im Mai soll das neue Camping-Resort Limburg eröffnen. Wenn ihr euch die Fortschritte anschauen wollt, dann habt ihr auf dem Instagramkanal Gelegenheit dazu.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.