Dr. Klaus Valeske – Landrat für alle Bürger

Teilen erwünscht

Am 28. Oktober kandidiert Dr. Klaus Valeske für die FDP als Landratskandidat für den Landkreis Limburg-Weilburg. Er möchte die Nachfolge von Manfred Michel antreten. Der Kinderherzchirurg möchte mit einem frischen Blick und neuen Ideen etwas im Landkreis bewegen.

Obwohl bei Dr. Klaus Valeske Politik schon immer ein Thema war, entschied er sich erst recht spät für eine Partei, in der er mitwirken konnte. Seit 2008 ist er bei der FDP und seit 2011 sitzt er im Kreistag. Er ist Fraktionsvorsitzender im Kreistag sowie Stadtverordneter in Limburg. Bereits bei der letzten Landratswahl vor sechs Jahren trat er als Kandidat an. „Wir wollten Aufmerksamkeit erzeugen und zeigen, dass die FDP auch in der damaligen Krise lebhaft unterwegs ist“, so Valeske, „jetzt möchte ich gewinnen.“ Dabei ist ihm durchaus bewusst, dass es einen Kraftakt darstellt, neben dem Landtagswahlkampf zugleich einen Landratswahlkampf zu führen. „Wir haben uns als FDP bewusst dafür entschieden, um bei beiden Wahlen ein eigenes politisches Angebot zu machen“, begründet er.

Alte kommunalpolitische Strukturen aufbrechen

Bei ihm zu Hause war Politik ebenfalls Thema. Der Vater Erich Valeske war parteiloser Bürgermeister im benachbarten Hünfelden nach der Gebietsreform. Seine Geschwister sind politisch aktiv. Auch wenn sich Valeske in einer Partei engagiert, möchte er gerne die eingefahrenen kommunalpolitischen Strukturen aufbrechen. Ihm ist die „Kungelei“ in der großen Koalition ein Dorn im Auge. Das will er aufbrechen und neue Denkprozesse anstoßen. Dabei möchte er sich mehr an der Sache orientieren. „Wir müssen für die Kommunen sachdienliche Entscheidungen treffen und keine parteilichen.“ Bei den Themen, um die es geht, müssen „Kompromisse nicht für die Parteien geschlossen werden, sondern für diejenigen, die es betrifft.“ Mit dieser Meinung sei es nicht immer einfach, aber er lasse sich nicht unterkriegen, sondern stehe dazu. Seine Motivation, manchmal doch gegen Windmühlen zu kämpfen, nimmt er daher, dass die FDP als kleine Partei manchmal auch etwas durchsetzen kann. „Dies ist für uns ein unendliches Glücksgefühl und das nehme ich mit als Motivation.“

Landrat für alle Bürger

„Ich möchte Landrat für alle Bürger werden“, so sein Motto, „Mein Ziel ist es, die Region zukunftsfit zu machen.“ Er möchte die Situation analysieren und bewerten, wie er zum Ziel kommt. Sein erstes Projekt wird eine Bereisung aller Schulen im Landkreis sein. Bei seiner Arbeit möchte er nicht nur die Hindernisse sehen, sondern Lösungen suchen, um voranzukommen. Er ist sich sicher, dass ihm dabei sein klares, strukturiertes Denken hilft. Sein Anspruch an die Kommunalpolitik ist dabei, mitzureden. Da stellt sich auch die Frage, ob er seine Tätigkeit als Herzchirurg am Hessischen Kinderherzzentrum in Gießen an den Nagel hängen möchte. Es sei ein ausfüllender Beruf, den er leidenschaftlich ausübe. Zugleich empfindet er die Tätigkeit als Landrat als eine tolle Herausforderung. Er ist der Meinung, dass er dieses Amt mit einem völlig anderen, neuen, erfrischenden Blick angehen wird.

Verbindung zu den Menschen aufbauen

Doch ihm geht es nicht nur darum, alleine mit seinem Blick etwas zu gestalten. Auch die Bürger spielen bei ihm eine große Rolle. „Demokratie lebt davon, dass Bürger sie gestalten“, so Valeske. Daher fährt er derzeit durch den Landkreis, eben um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Neben dem Besuch von vielen Festen möchte Dr. Klaus Valeske auch von Haus zu Haus gehen, um sich und seine Themen bei den Bürgern vorzustellen. „Ich versuche, viel vor Ort zu sein, um eine Verbindung mit den Menschen aufzubauen.“

Ein Stück weit gibt er dafür seine Privatsphäre auf, doch dies empfindet er nicht als störend. Viel mehr findet er es toll, wenn ihn die Bürger ansprechen. „Ich will für die Bürger da sein.“ Den Ausgleich findet er in seinem Garten, bei seiner Familie oder auf dem Fahrrad, wenn er durch die Heimat fährt. „Bei uns ist es schon schön“, lacht er. Für ihn ist es wichtig, dass zu mögen, was er macht. „Und ich möchte gerne mehr gestalten“, so sein Schlusswort.

Dr. Klaus Valeske ist einer von fünf Kandidaten, die am 28. Oktober für das Amt des Landrates kandidieren. Mehr zu Dr. Klaus Valeske und seinen Zielen erfahrt ihr auf der Homepage vom FDP Kreisverband Limburg-Weilburg.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.