Eintauchen in mittelalterliches Treiben

Am Wochenende erstrahlte der Schlossplatz in Hadamar wieder im mittelalterlichen Ambiente. Tief eintauchen konnten die Besucher in diese Zeit. 

Herrliches Wetter lockte die Besucher nach Hadamar. Teilweise war es sogar einen Tick zu warm, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Seit fünf Jahren organisiert der Gewerbeverein Hadamar aktiv zusammen mit Lorraine Medievale den Mittelaltermarkt. In diesem Jahr fand er nicht im September statt, sondern erstmalig im Mai. An vielen Ständen konnten die Besucher etwas über das mittelalterliche Handwerk lernen, Speis und Trank genießen und ein wenig dem Alltag entfliehen.

Spiel, Spaß und Gaukelei

Milltelalterlich Klänge gab es überall zu hören – Flöten, Trommeln und Dudelsäcke oder Glöckchen. Met, Dunkelbier und Knoblauchbrot sorgten für einen vollen Bauch. Für die Kinder gab es allerhand Spielmöglichkeiten und sich auszuprobieren. Natürlich wurden die Augen groß, wenn sie die Akteure beobachten konnten.
Auch im kleineren Rahmen wie in Hadamar übt das Mittelalter seine Faszination aus und die Besucherzahlen sprechen für sich. Das macht nicht nur den Akteuren riesigen Spaß, welche sogar ihr Lager am Schloss aufgeschlagen haben, das Schwein am Spieß braten und im Badezuber für ihre Sauberkeit sorgen. Auch die Besucher haben Freude daran, solch einen Markt zu besuchen.

Mehr zum Marktgeschehen und was es alles zu sehen gab, gibt es die Tage in der NNP. Ein toller Markt, der einen Besuch wert ist.

Der Gewerbeverein Hadamar aktiv sowie Carolan Lieb (re) von Lorraine Medievale sowie der 1. Stadtrat Bernd Groh (4.v.l.)

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.