Es ist da – das Sommerloch

Teilen erwünscht

Es ist wieder da. Jedes Jahr aufs Neue tut es sich plötzlich auf – das Sommerloch. Es lässt sich gar nicht vermeiden und die besten Vorkehrungen lassen uns hineinfallen. 

Die Temperaturen steigen an, neue Hitzerekorde sind angekündigt. Und ich muss feststellen, dass das Sommerloch da ist. Es ist gar nicht so einfach, Themen zu finden. Die Politiker machen Sommerpause, Kommunalpolitik findet derzeit nicht statt. Zwar gibt es verschiedene Veranstaltungen, aber auch nicht in der Masse, wie außerhalb der Ferienzeit.

Jedes Jahr aufs Neue

Es ist die Zeit des Jahres, wo weniger zu passieren scheint als im restlichen Jahr. Drei Wochen Sommerferien sind bereits rum, viele sind im Urlaub und es passiert wenig. Alles scheint sich an einen kühlen Ort zurückgezogen zu haben, um sich auf andere Dinge zu besinnen. Bloß nicht auffallen, scheint die Devise zu lauten. Auf der anderen Seite gibt es dadurch in den Printmedien die Möglichkeit, sich ausführlicher mit Themen zu beschäftigen und ihnen mehr Platz einzuräumen.

Auch ich möchten die Leser regelmäßig informieren, was vor Ort passiert. Nur leider passiert derzeit wenig. Verschicke ich Anfragen zu verschiedenen Themen, erhalte ich die meiste Zeit automatische Emails zurück, dass sich der Adressat derzeit im Urlaub befindet und es gibt noch die Auskunft dazu, wann der Urlaub zu Ende ist.
Und so sitze ich jeden Tag vor dem Rechner und schaue, wie ich die Nachrichtenseite füllen kann. Es gibt Pressemitteilungen, welche ich veröffentliche, weil Politiker sich auf Sommertour befinden, Straßen im Landkreis gesperrt werden oder es doch noch einige Veranstaltungen vor Ort gibt.

Arbeiten im Hintergrund

Eine passende Zeit, um auch mal im Hintergrund am Blog zu arbeiten. So gibt es jetzt ein Mediakit, in welchem ihr die Zahlen zu meiner Nachrichtenseite findet. Wie viele Leser hat die Seite und wie ist die Altersstruktur meiner Leser? Spannende Zahlen, eventuell auch für die Unternehmen hier vor Ort, die sich überlegen, ob sie auf der Seite eventuell Werbung schalten möchten.

Artikel, die zeitunabhängig sind, wurden von mir aktualisiert. Zudem habe ich ein wenig Zeit in soziale Kanäle wie Pinterest gesteckt. Wenn ihr dort unterwegs seid, könnt ihr mir gerne folgen.
Aber, ich bin ehrlich, ich genieße es auch, dass es derzeit etwas ruhiger ist. Ich habe die Möglichkeit, Menschen zu treffen und mich mit ihnen auszutauschen. Auch dabei entstehen neue Ideen und Inspirationen für die zukünftige Ausrichtung der Seite. Das Wetter kann ich in vollen Zügen genießen und den Landkreis entdecken, was wohl wiederum in regionale Tipps münden wird. Ein paar Tipps, was im Landkreis in den Ferien gemacht werden kann, findet ihr hier.

Und es kann Energie getankt werden, wenn die Ferien vorbei sind. Bereits jetzt füllt sich mein Kalender für die Zeit danach mit Terminen, weil dann wieder alle aus dem Urlaub zurück sind und Festivitäten veranstaltet werden. So sehr ich die Zeit jetzt genieße, freue ich mich auch darauf, bald wieder für euch unterwegs sein zu dürfen.


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.