Freizeitanlage „Unterm Wassergraben“ für alle Altersstufen

Teilen erwünscht

Nachdem die Arbeiten einige Zeit ins Stocken gerieten, geht es nun zügig voran bei der Freizeitanlage „Unterm Wassergraben“, auch als Skaterplatz bekannt. 

Das Basketballfeld wurde mit einem Zaun eingefasst. Die Crossing-Anlage oder auch Pumptrack für Fahrradfahrer wurde aus Erde geformt. Sie ist derzeit noch gesperrt, damit das Gras wachsen kann. Der Unterstand zum Sitzen hat ein Pflaster erhalten. Es geht gut voran auf der Freizeitanlage „Unterm Wassergraben“. Zwei Turngeräte für Erwachsene deuten darauf hin, dass diese Anlage nicht nur für Kinder und Jugendliche ist, sondern für alle Generationen in Elz an Attraktivität gewinnen soll.

Der Eingangsbereich zum Platz soll noch mit Büschen bepflanzt werden. An den Platz kommen zudem noch ein Fahrradständer sowie ein altes Bushaltehäuschen als Unterstellmöglichkeit. Auch der Bolzplatz soll in diesem Jahr noch angelegt werden. Einen Überblick zu den Arbeiten gab Bürgermeister Horst Kaiser bei der Gemeindevertretersitzung am Montag.

 

Freizeitanlage Skaterplatz Neugestaltung Elz
Dieses Fitnessgerät kann von allen Altersklassen genutzt werden.

Neugestaltung für 85.000 Euro

Einstimmig beschlossen die Gemeindevertreter Elz, den Skaterplatz für die Jugendlichen durch eine Neugestaltung aufzuwerten. Bereits im Jahr 2016 wurden für dieses Projekt 15.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Letztes Jahr lagen die vollständigen Planungen vor und für 2019 stellten die Gemeindevertreter weitere 70.000 Euro für die Gestaltung in den Haushalt.
Mit den 15.000 Euro wurden im letzten Jahr die ersten Arbeiten am Gelände umgesetzt. Zusammen mit Jugendlichen wurde die Sitzgelegenheit im vorderen Teil des Areals realisiert. Mit großen Steinen wurde im Halbkreis auf zwei Ebenen Möglichkeiten zum Verweilen geschaffen. Weiterhin errichteten die Mitarbeiter vom Bauhof fünf Parkplätze geschaffen und es wurde ein Zaun aufgestellt, damit die jungen Leute nicht mehr mit dem Auto auf den Platz fahren können. In diesem Sommer erhielt die Sitzgelegenheit eine Überdachung.

Immer wieder gibt es Kritik, dass die Jugendlichen keinen Platz für sich in der Gemeinde haben. Parallel kritisierten Bürger immer wieder, dass die Jugendlichen, welche sich auf dem Freizeitgelände aufhalten, ihren Müll dort hinterlassen. Daher erhoffen sich die Gemeindevertreter, dass durch die Neugestaltung die Jugendlichen einen Platz für sich erhalten. Zudem besteht die Hoffnung, dass sie mehr darauf achten, den für sie geschaffenen Platz sauber zu halten. Erste Tendenzen zeigten sich bereits, denn bei den Ferienspielen, welche in der ersten Ferienwoche auf dem Platz stattfanden, bemerkte der Jugendpfleger Helder Machado, dass der Platz sauberer sei als in den vergangenen Jahren. Weiterhin sieht die Gemeinde vor, dass die Mitarbeiter des Bauhofes mindestens zweimal die Woche den Platz reinigen. Es ist noch einiges zu tun, doch wenn der Platz fertig ist, plant die Gemeinde eine Einweihung


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.