Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Hadamar – 100 Einsätze im Jahr

Im Feuerwehrhaus Hadamar fand die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Stadt Hadamar statt. Dabei blickten die Verantwortlichen der sechs Ortsteilwehren auf ein ereignisreiches Jahr zurück.

Im gesamten Stadtgebiet gibt es aktuell 178 Aktive, verkündete Stadtbrandinspektor Jürgen Horn. Dazu kommen 87 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung. Insgesamt mussten die Hadamarer Feuerwehren zu 100 Einsätzen ausrücken.  „97 Lehrgänge und Seminare auf Kreis- und Landesebene wurden besucht“, so der Leiter der Feuerwehr. Doch neben dem aktiven Dienst engagieren sich die Einsatzkräfte auch in der Ausbildung des Nachwuchses. So berichtete Stadtjugendfeuerwehrwart Hartmut Will, dass es im Stadtgebiet aktuell sechs Jugendfeuerwehren sowie drei Kinderfeuerwehren gibt. Laut Will liegt das Durchschnittsalter bei 12 Jahren.

Lob für die Truppe

Bürgermeister Michael Ruoff lobte die Arbeit der Feuerwehren. „Eine eindrucksvolle Leistungsbilanz“ so Ruoff. Positiv berichtete Ruoff, dass es nun eine zusätzliche Leistungsprämie für erfolgreich absolvierte Lehrgänge und Einsätze gibt. Da Ruoff selbst 16 Jahre Wehrführer in Niederhadamar war beendete er seine Grußworte mit dem Spruch „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“. Der stellvertretene Kreisbrandinspektor und Verbandsvorsitzende Thomas Schmidt fasste sich kurz und sagte, dass Hadamar eine schlagkräftige Truppe hat. Er freut sich auf das im nächsten Jahr anstehende 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr Hadamar. Der Kreisbeigeordnete Heinz Valentin konnte sich den lobenden Worten nur anschließen. „Da ich selbst in Hadamar wohne bin ich stolz auf die Hadamarer Feuerwehr“, so der Vertreter des Landkreises Limburg-Weilburg.

Ehrungen

Das silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande für 25 Jahre aktiven Dienst verleihte Valentin an folgende Kameraden: Christian Weyand (FF Niederhadamar), Carsten Bellinger (FF Niederzeuzheim), Marcus Reich (FF Niederzeuzheim), Christoph May (FF Steinbach), Tim Bremer (FF-Hadamar) und Thomas Schmidkunz (FF Hadamar).
Das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten: Bernd Profitlich (FF Hadamar), Markus Sabel (FF Niederhadamar), Michael Kilian (FF Niederzeuzheim) und Christoph Schäfer (FF Oberweyer).
Die bronzene Katastrophenschutzmedaille bekam Dominik Lang (FF Oberzeuzheim). Das Ehrenzeichen für Hessische Feuerwehrmusik in Bronze für 15 Jahre aktive Zeit erhielten: Tim Ahlbach, Marie-Christin Ax, Carsten Braun, Markus Hagel, Marlene Hagel, Martina Schreiner, Tanja Weber und Julia Wolf.
Das Ehrenzeichen für Hessische Feuerwehrmusik Silber für 25 Jahre aktive Zeit erhielten: Steffen Kremer, Frank Weber und Andreas Zarmalik. Das Ehrenzeichen für Hessische Feuerwehrmusik in Gold für 40 Jahre aktive Zeit erhielten: Wolfgang Enk, Albrecht Hagel, Werner Kremer und Berthold Schwarz.
Folgende Kameradinnen und Kameraden erhielten Anerkennungsprämien: für 10 Jahre aktiven Dienst Peter Weyer, Sven Hahn und Florian Müller, für 20 Jahre aktiven Dienst Steffen Kremer, Christian Weyand, Andreas Schäfer und Thomas Schmidkunz sowie für 30 Jahre aktiven Dienst Michael Riber.

Unterstütze mich auf Steady

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.