Jugendwehren sammeln Weihnachtsbäume ein

Teilen erwünscht

Die nächsten zwei Samstage sammeln die Jugendwehren in zahlreichen Gemeinden wieder die Weihnachtsbäume ein. 

Am Samstag, 19. Januar sammeln die Wehren in Erbach, Waldbrunn-Hausen, -Ellar sowie -Hintermeilingen, Villmar, Beselich-Niedertiefenbach, Limburg und den Ortsteilen, Runkel, Schadeck, Frickhofen, Obertiefenbach und Niedertiefenbach

Die Bäume sollen frei von Schmuck und Kugeln möglichst früh am Morgen sichtbar am Straßenrand abgestellt werden. Die Sammlung ist kostenlos, aber die Jugendfeuerwehren würden sich über eine Spende für das Abholen freuen.

Hinweise der Stadt Limburg zur Entsorgung

Die ersten Weihnachtsbäume sind bereits wieder in der Innenstadt abgestellt worden – hierbei handelt es sich um illegale Müllentsorgung. Am 19.Januar können an sieben Plätzen in der Innenstadt die Weihnachtsbäume abgestellt werden, wo sie dann von der Jugendfeuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Betriebshof abgeholt werden. Außer in Lindenholzhausen holen in den Stadtteilen die Jugendwehren die Bäume ab. In Lindenholzhausen sammelt die CAJ (Christliche Arbeiterjugend zusammen mit der Hollesser Musikkultur die Bäume ein.
Die sieben Plätze, wo Weihnachtsbäume abgeholt werden, sind: Marktplatz in der Ste.-Foy-Straße, am Friedhof, am Gemeindezentrum Blumenrod in der Bodelschwinghstraße, an der Goetheschule, im Einmündungsbereich Hubertusstraße/Krüsmannstraße, unter der Lichfieldbrücke (Westerwaldseite) und auf der Plötze.

Die Bäume können an den sieben Sammelpunkten, die gut anfahrbar sind, am Samstag, 19. Januar, in der Zeit von 8 bis 11.30 Uhr abgeliefert werden, die Jugendfeuerwehren stehen beim Ausladen der Bäume und der Entsorgung in die Container hilfreich zur Seite.

 

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.