Kanu-Tour auf der Lahn

Teilen erwünscht

Die Lahn schlängelt sich durch den Landkreis und vom Wasser aus gibt es einen ganz anderen Blick auf die Gegend. Eine Möglichkeit, die Region aus diesem Blickwinkel zu entdecken, ist eine Kanu-Tour auf der Lahn.

Die Lahn ist über 245 Kilometer entlang. Neben Hessen fließt sie auch durch Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Sie ist ein Nebenfluss des Rheins. Sie fließt durch den Landkreis im Weilburger Lahntalgebiet sowie durch das Limburger Becken. 160 Kilometer sind insgesamt paddelbar, so dass die Lahn mit zu den beliebtesten Kanu-Wanderflüssen in Deutschland zählt.

Spiegelungen auf dem Wasser
Spiegelungen auf dem Wasser

Kanu-Tour auf der Lahn

Die Lahn schlängelt sich ruhig durch das Lahntal. Sich mit dem Kanu auf ihr fortzubewegen, bringt völlig neue Einblicke auf die Region. Bevor es los geht, gibt es Einweisung in das Paddeln sowie Verhaltensweise auf dem Wasser und wie man durch die Schleuse kommt.

Bei der Kanu-Tour auf der Lahn ist eine Schwimmweste Pflicht.
Ohne Schwimmweste geht es nicht aufs Wasser.
Bei der Kanu-Tour auf der Lahn ist auch das richtige Paddel wichtig, es sollte bis an die Schulter gehen.
Das richtige Paddel geht ungefähr bis an die Schulter.

Große Strömungen in der Lahn gibt es nicht. Ruhig fließt sie dahin. An manchen Stellen ist sie recht flach, dass vorsichtig manövriert werden muss. Es lohnt sich, die Paddel einfach mal hochzulegen und auf die Umgebung zu lauschen. Da gibt es einiges zu hören. Libellen umschwirren die Boote. Am Ufer stehen Graureiher und erheben sich sanft in die Lüfte, wenn die Boote ihnen zu nahe kommen. Ab und an springt ein Fisch aus dem Wasser. Auch im Wasser sind Fische zu beobachten. Bei den Schwänen ist Vorsicht geboten. Entweder sie sind nicht an den Booten interessiert oder sie kommen ihnen zu nahe, dann fauchen sie auch mal.

Ein blinder Passagier in der Lahn
Blinder Passagier in der Lahn
Schwäne kann man bei der Kanu-Tour auf der Lahn sehen.
Schwäne sind auf der Lahn zu sehen.

Traumhafte Natur

Die Ruhe wird selten durchbrochen, je nachdem, welche Strecke gefahren wird. Teilweise verlaufen nur die Gleise der Lahntalbahn sowie ein Radweg parallel zur Lahn. Die Bäume hängen ihre Zweige ins Wasser und bieten auch mal schattige Stellen auf dem Fluss an. Das Limburger Becken ist durch Kalkfelsen geprägt, welche in interessanten Formationen neben dem Fluss emporragen.
Sandbänke und Anlegestellen bieten die Möglichkeit, Pause zu machen und in der Lahn ein erfrischendes Bad zu nehmen. In Villmar geht es unter der Lahn-Marmor-Brücke hindurch und kurz vor Runkel hat der Paddler einen tollen Blick auf die Burg Runkel.

Einen neuen Blick vom Wasser gibt es auf die Burg Runkel, welche über der Lahn emporragt.
Die Burg Runkel erhebt sich hoch über der Lahn.

Am Ufer finden sich Anzeigen, auf welchem Flusskilometer man sich gerade befindet. Jeder Kilometer ist angegeben sowie der halbe Kilometer als Pluszeichen. Zudem kann bei Notfällen genau angegeben werden, wo man sich gerade befindet.

Anzeige der Flusskilometer

 

Packliste für eine Kanu-Tour

Für eine Kanu-Tour sollte einiges mitgenommen werden, um eine schöne Fahrt zu haben.

  • Schwimmweste*
  • wasserdichte Tonne*
  • feste, wasserdichte Schuhe
  • Sonnencreme
  • Mückenspray
  • Badekleidung
  • Wechselkleidung
  • Trinken und Essen
Entlang der Touren gibt es viele Möglichkeiten, um Pause zu machen.
An Anlegestellen lässt sich Rast machen und ein Sprung ins kühle Nass wagen.

Ausleihstellen für Kanus an der Lahn

Es gibt verschiedene Strecken, welche mit dem Kanu befahren werden können. Auf der Lahn kann bei mehreren Verleihern ein Kanu ausgeliehen werden.

  • Willi`s Bootsverleih Fürfurth, Touren von Löhnberg bis Fürfurth oder von Fürfurth bis Runkel möglich, 14 Euro pro Erwachsener, 9 Euro für Kinder von 5 bis 17 Jahre
  • Entlang der gesamten Lahn sind Stützpunkte von Lahntours vorhanden, so dass der Fluss in seiner gesamten Länge erkundet werden kann. Dieser Verleiher bietet verschiedene Touren an- von einem Tag sowie Kurztouren über mehrere Tage. Mehr dazu auf der Internetseite von Lahntours. Die Preise beginnen bei 29,50 Euro pro Person inklusive Transfer. Der Samstags- und Feiertagszuschlag beträgt 4 Euro.
  • Lahnkanu, der ebenfalls von Gießen bis Limburg vertreten ist. Preise waren auf der Internetseite nicht zu finden.
  • Kanuverleih in Weilburg, die Preise gelten pro Boot und gehen los bei 30 Euro für ein Einer-Kajak bis 65 Euro für ein Familienvierer. Ein Personentransport ist nicht enthalten.
  • Krumos Kanuverleih ab Solms, ab 33 Euro für Einer bis 72 Euro für Vierer
  • Kanu-Verleih Oberlahn ab 30 Euro Einer bis 65 Euro für Vierer
  • Lahn-Piraten ab 30 Euro für Einer bis 65 Euro für Vierer.

*Die Preise gelten pro Tag. Mit enthalten sind ein Paddel pro Person, eine Schwimmweste sowie eine wasserdichte Tonne pro Kanu. Die meisten Verleiher haben auch 5er Canadier im Angebot.

An jeder öffentlichen Anlegestelle befindet sich ein Bahnhof der Lahntalbahn. Somit kommt jeder gut zu den Ausleihstellen hin und wenn die Kanu-Tour auf der Lahn zu Ende ist, kommt man auch wieder schnell nach Hause. Mehr zum Lahntal findet ihr ebenfalls auf der sehr übersichtlichen Internetseite Lahntal.

Ein Ausflug auf der Lahn ist eine wunderschöne Gelegenheit, die Region mit anderen Augen zu entdecken. Weitere regionale Tipps findet ihr in den Tipps für die Sommerferien im Landkreis.

Mit dem Kanu lässt sich die Lahn gemütlich entdecken.
Mit dem Kanu lässt sich die Lahn gemütlich entdecken.

 

 

 

 

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.