Kubacher Kristallhöhle – Abtauchen in eine einzigartige Höhle

Die Kubacher Kristallhöhle ist einzigartig in Deutschland – es handelt sich hier um die einzige Calcithöhle und sie besitzt die höchste Halle aller Schauhöhlen. Ein Besuch der Höhle tief unter der Erde lohnt sich auf alle Fälle. Faszinierende Einblicke in 350 Millionen Jahre Erdgeschichte erwarten die Besucher. 

Die Kubacher Kristallhöhle stellt eine Herausforderung für die Besucher dar. Um ihre Geheimnisse zu entdecken, müssen die Besucher 426 Stufen in die Tiefe hinab steigen – und später auch wieder herauf. Doch es lohnt sich, denn es gibt faszinierende Einblicke in eine Kalksteinhöhle, die frei von jeglichen Lebewesen ist. Sie ist in sich geschlossen, da sie jeden Abend abgeschlossen wird. Die Besucher erhalten Einblicke in die erdgeschichtliche Entwicklung.

Höhle aus der Eiszeit

Die Kubacher Kristallhöhle entstand in der Eiszeit. Wie groß sie wirklich ist, kann nicht genau gesagt werden. Nur ein kleiner Teil konnte bisher freigelegt werden. Der größte Hohlraum in dem bisher bekannten Höhlensystem ist etwa 170 Meter lang, 26 Meter breit und an der höchsten Stelle bis zu 30 Meter hoch. Damit besitzt diese Höhle den größten, natürlichen untertägigen Einzelhohlraum, der in Deutschland besichtigt werden kann.

Im 19. Jahrhundert wurde diese Tropfsteinhöhle beim Bergbau gefunden. Zur damaligen Zeit wurde Phosphorit als Düngemittel abgebaut. Es existierten Unterlagen über diese Höhle, doch die genaue Lage war nicht bekannt. Dennoch gab es Menschen, denen diese Höhle am Herzen lag und die diese finden wollten. Der Höhlenverein Kubach führte 1974 Suchbohrungen mit einer Kamera durch und entdeckten auf ungewöhnliche Weise diese Höhle wieder. Bei diesen Suchbohrungen stießen die Arbeiter auch zwei unbekannte Höhlen, darunter auch die Kristallhöhle. Diese Höhle wurde in den Folgejahren erschlossen und 1981 für Begehungen eröffnet (Quelle Wikipedia)

Die Entdeckungstour beginnt

In die Tiefe der Höhle geht es nur mit einem kundigen Führer. Doch bevor es in den kühlen Schacht hinab geht, muss jeder Besucher einen Helm aufsetzen als Schutz. Und dieser ist auch dringend notwendig, denn zwischendurch gibt es Gänge, welche sehr niedrig und eng sind. Da kann dann jeder Besucher froh sein, einen Helm auf dem Kopf zu haben. Und dann heisst es Treppen steigen. Tief geht es in den Berg hinein. Und auch wenn draußen warme Temperaturen herrschten, empfiehlt sich unten in der Höhle eine Jacke. Das ist für Niemanden etwas mit körperlichen Einschränkungen. Auch Personen mit überstandenen Herzinfarkt, Angina pectoris oder Kreislaufproblemen wird von einem Besuch abgeraten. Durch verschiedene Lichteffekte macht der Bergführer an den verschiedenen Stellen auf Besonderheiten aufmerksam, so dass die Höhle in ihrer gesamten Schönheit erfasst werden kann.

Unten in der Höhle angekommen, gibt es interessante Formationen zu entdecken. Ebenfalls ein glasklarer Teich erwartet die Besucher da unten. Ab und an findet sich ein wenig Moos. Der Bergführer erklärt, dass dies mit den Schuhen der Besucher eingetragen wird und optimale feuchte Bedingungen vorfindet. Wenn die Höhle dann im Winter verschlossen ist, geht auch das Moos wieder kaputt. Ansonsten finden sich keine Pflanzen oder Lebewesen in der Höhle.

Geopark Westerwald-Lahn-Taunus

Die Kubacher Kristallhöhle gehört mit zum Geopark Westerwald-Lahn-Taunus. Die einzelnen Standorte bieten die Möglichkeit, in die faszinierende Geschichte der Erdentwicklung einzutauchen. Neben dem Blick in die Höhle selbst ist ein Museum angeschlossen, in dem die Besucher einen Blick auf verschiedene Gesteinsarten der Region erhalten und durch Fotos Eindrücke von der Entdeckung der Höhle erhalten. Vor der Höhle befindet sich ein Freilicht-Steinmuseum mit Zeugnissen verschiedener Aktionen. Bis zu 12 Tonnen schwer sind die einzelnen Gesteinsbrocken, welche aus verschiedenen zeitlichen Epochen stammen.

Ebenfalls zum Geopark gehört das Lahn-Marmor-Museum in Villmar.

Informationen zur Kubacher Kristallhöhle

Anschrift

Auf dem Kalk 1
35781 Weilburg-Kubach
Telefon 06471 94000

Öffnungszeiten

Die Kubacher Kristallhöhle ist von März bis Oktober geöffnet.
Montag – Freitag 15 bis 17 Uhr
Wochenende und Feiertage 10 bis 17 Uhr
Hessische Ferien 13 bis 17 UHr

Eintrittspreise

Erwachsene 6 Euro
Kinder 3-5 Jahre 1,50 Euro
Schüler und Studenten 4 Euro

Weitere Informationen

Weitere Informationen findet ihr auf der Internetseite der Kubacher Kristallhöhle.

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.