“Lachen hilft heilen” – Ein Vortrag mit den Clowndoktoren

Pressemitteilung – Die VHS Limburg-Weilburg hat ein interessantes Programm in diesem Jahr zusammengestellt. Am 18. Mai berichten die Clown Doktoren über ihre Arbeit getreu dem Motto “Lachen hilft heilen”.

Sie heißen Dr. Pille-Palle, Dr. Pustekuchen oder Dr. Johannis Kraut und sind Experten in Intensiv-Lach-Medizin. Am 18. Mai berichten sie von 19 bis 20.30 Uhr im Rahmen eines Vortrags in der Adolf-Reichwein-Schule von ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Zusammen mit ihren 30 weiteren Kolleginnen und Kollegen von DIE CLOWN DOKTOREN E.V. bringen sie kranken Kindern Freude, Spaß und Abwechslung in den Klinikalltag.

Spenden-finanzierte Arbeit

Das Besondere: Die Clowndoktoren sind freiberuflich tätige Künstlerinnen und Künstler, die für ihre sensible Aufgabe eine besondere langjährige Ausbildung absolviert haben. Ihre Humorvisiten, die sich nur durch Spenden finanzieren, finden immer in enger Abstimmung mit dem medizinischen Pflegepersonal vor Ort statt. Getreu dem Motto “Lachen hilft heilen” unterziehen die Clowndoktoren ihre kleinen Patienten Lachtests, transplantieren Clownsnasen, verschreiben Seifenblasenbehandlungen oder Schokoladeneispizza auf Rezept. Durch die Einbeziehung der kleinen Patienten in ihre Späße, unterstützen und fördern sie die gesunde, spielerische Seite der Kinder, stärken deren Selbstheilungskräfte und unterstützen damit die medizinische Therapie durch die Kraft des Humors.

Die Regelmäßigkeit der Clowndoktoren-Besuche ist neben der heilsamen Wirkung von Lachen und Humor für kranke und schwerkranke Kinder besonders wichtig. Viele Kinder erwarten “ihre” Clowndoktoren sehnsüchtig. Aber sie sind nicht die Einzigen: Auch für die Eltern sind die Humorvisiten eine wichtige Abwechslung während des oft mit großen Sorgen verbundenen Aufenthalts in der Kinderklinik.

Einblicke in die Arbeit

Seit 2009 kommt die wohltuende Wirkung von Lachen und Humor auch älteren Menschen zugute: Die Besuche der Clowndoktoren wurden auf Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren ausgedehnt. Der herzliche Empfang ist stets sehr berührend. Das gemeinsame Singen, Tanzen, Scherzen oder einfach der Austausch über frühere Erlebnisse schaffen immer wieder unbeschreibliche Momente für die Bewohnerinnen und Bewohner – aber auch für das Personal und die Clowndoktoren selbst.

Die Referentin Ruth Albertin, Künsterische Leiterin der Clowndoktoren und seit 2007 als “Dr. Krümmel” in Kinderkliniken und Seniorenheimen in Hessen und Rheinland-Pfalz unterwegs, gibt an diesem Vortragsabend einen Einblick in die Arbeit der Clowndoktoren.

Anmeldungen für den kostenfreien Vortrag sind hier möglich oder unter 06431 91160 sowie via E-Mail.

Mehr zum Programm der VHS findet ihr hier.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.