Lahnuferreinigung durch die Angler – Viel Müll trotz Hochwasser

Teilen erwünscht

Trotzt Hochwasser und Regen zogen die Angler am Samstagmorgen los, um die Ufer der Lahn von Staffel bis nach Steeden zu reinigen. Bis mittags waren sie unterwegs, um den Müll aufzusammeln. 

Jedes Jahr im Frühjahr versammeln sich die Sportangler des SAV Limburg, um die Lahnufer von Unrat zu befreien. Nur kamen ihnen in diesem Jahr das Hochwasser dazwischen. Durch den andauernden Regen hatte die Lahn Hochwasser und auch ziemliche Strömung drauf. Das war zum einen gefährlich und die Angler waren sich einig, dass dadurch auch viel Müll einfach vom Wasser überdeckt ist und erst zum Vorschein kommt, wenn der Wasserstand wieder sinkt.

Viele Autoreifen und Flaschen

Genug zu sammeln hatten die Angler dennoch. Vor allem beim Kaufland gab es einen Bereich mit sehr viel Müll wie Elektroschrott und Autoreifen. Dies war ungewöhnlich viel Müll, so dass sich auch der Landrat Michael Köberle (CDU) sowie der Bürgermeister Marius Hahn (SPD) darüber beim Mittagessen beschwerten und der Sache eventuell nochmal nachgehen wollen. Laut Schätzung vom Vorsitzenden Sascha Gronau kamen rund 17 Kubikmeter Müll zusammen. In diesem Jahr gab es unwahrscheinlich viele Autoreifen und Flaschen, welche gesammelt wurden.

Neben den Anglern waren auch Mitarbeiter des Bauhofs im Einsatz, welche den Müll an Sammelpunkten einsammelten. Hier gab es einige Verzögerung im Gegensatz zum letzten Jahr, weil die Bauhofmitarbeiter auch noch Schilder wegen dem Hochwasser aufstellen mussten. Ein großer Dank ging vom Landrat sowie dem Bürgermeister an die Angler für ihren Einsatz.

Vielen Dank an den SAV Limburg für einige Fotos von der Aktion, die ich hier verwenden darf.



Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.