Maiglöckchenmarkt Elz – Zu heiß für die Besucher

Am Sonntag fand der zweite Maiglöckchenmarkt in Elz statt mit Hobbyausstellern und verkaufsoffenen Sonntag. Leider war es viel zu heiß, als dass viele Besucher kamen.

Zu entdecken gab es einiges. Im Rathaus gab es eine Hobbyausstellung mit vielen interessanten, handwerklichen Stücken. In den Holzhütten auf dem Markt wartete ein Kreativmarkt auf die Besucher. Genähte Kostbarkeiten, Schmuck, handgemachte Seife oder auch liebevoll gestaltete Schilder ließen das Herz höher schlagen. Die Auswahl war vielfältig und bunt – alleine, es fehlten die Besucher.

Vereine sorgten für das leibliche Wohl

Auch die Vereine waren gerüstet. Die Pfadfinder hatten selbst gemachte Kartoffelpuffer im Angebot, die DLRG lockte mit Frikadellen und der Angelverein hatte leckere, geräucherte Forellen dabei. Wer es lieber süß als herzhaft mochte, bekam bei den Frauen vom Frauenchor leckeren Kuchen und Kaffee dazu. Die Geschäfte hatten geöffnet und lockten mit vielen Angeboten. Vor der Sparkasse standen die Messerschärfer und sorgten für scharfe Klingen.

Leider war es viel zu warm und drückend dazu, so dass sich nur wenige Besucher auf den Markt oder in die Geschäfte verirrten. Lockten im letzten Jahr zur Markteröffnung die Elzkrainer und die Kirmesburschen mit ihren Mädchen mit einem Tanz um den Maibaum, suchten die Besucher diesen Punkt in diesem Jahr vergebens. Die größte Anziehung hatten noch die Wasserspiele auf dem Rathausplatz, wo die Kinder sehr viel Spaß hatten und das kühle Nass genossen.

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.