Nachrichtenüberblick – Ausblick Gesundheitsversorgung, kleine Verkehrsinsel Schiedekreuzung

Teilen erwünscht

+++Ausblick Gesundheitsversorgung+++kleine Verkehrsinsel Schiedekreuzung+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat nur wenige Artikel online.   

Ausblick Gesundheitsversorgung

Guido Wernert vom St. Vincenz Krankenhaus wirft einen Blick auf die Gesundheitsversorgung im neuen Jahr und fordert die Schließung von Kliniken in städtischen Ballungszentren, um die Versorgung zu sichern. Durch solche Schließungen, welche die Politik mutig umsetzen müsse, schaffe sie für die Kliniken im ländlichen Raum mehr Spielraum und Geld bei Investitionen. Zudem würde dadurch Personal frei werden, welches an anderer Stelle dringend benötigt wird. Eine gute Versorgung im ländlichen Raum bedarf zudem Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen ambulanten und stationären Versorgung. Er spricht sich nochmal klar für einen gemeinsamen Standort der Zentralen Notaufnahme und des ärztlichen Bereitschaftsdienstes am Krankenhaus aus, was eine abgestimmte Behandlung der Notfallpatienten ermöglicht. Via Nassauische Neue Presse 

Kleine Verkehrsinsel Schiede

Leser der Zeitung wiesen darauf hin, dass die Verkehrsinsel auf der Schiedekreuzung zu klein sei. Hessen Mobil gibt an, dass die vorgeschriebenen Normen eingehalten werden. Die Stadt bestätigt die Aussage des Lesers. Im Masterplan Mobilität ist eine Verbesserung der Querung der Schiedekreuzung bereits aufgeführt. Eine einfache Verbreiterung der Verkehrsinsel sei in der momentanen Situation schwierig. Eine Lösung gibt es derzeit noch nicht. Via Nassauische Neue Presse

Weitere Nachrichten

NNP: Vermögende Kunden müssen zum Teil bereits Negativzinsen auf ihr Vermögen bei den heimischen Banken zahlen, ergab eine Umfrage der Zeitung. Der Arbeitsmarkt ist der Region ist robust. In der Krämergasse Hadamar sorgte ein Rohrbruch für überlaufendes Wasser und ist vorerst gesperrt. Die alte Schulturnhalle Hadamar soll eventuell von der Kreissparkasse gekauft werden. Die Ortsvorsteher von Runkel kommen zu Wort und blicken aufs Jahr zurück sowie äußern ihre Wünsche. Bürgermeister Bernd Hartmann von Selters gibt seinen Ausblick auf die Gemeinde.

Mittelhessen: Die Merenberger wollen wissen, wie es um ihren Wald steht. Sternensinger aus Weilrod besuchen die Bundeskanzlerin.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.