Nachrichtenüberblick – Bäckerei Schäfer im ICE-Gebiet, Vorurteile Flüchtlingspolitik, Bleiberecht für bosnische Flüchtlingsfamilie

+++Bäckerei Schäfer im ICE-Gebiet+++Vorurteile Flüchtlingspolitik+++Bleiberecht für bosnische Flüchtlingsfamilie+++

Was berichten die Zeitungen über die Region? Hier eine kleine Zusammenfassung zum Frühstück mit den Links zu den entsprechenden Artikeln.

Bäckerei Schäfer im ICE-Gebiet

Gestern fand der symbolische Spatenstich für das neue Hauptquartier der Firma Schäfer-Dein Bäcker im ICE-Gebiet statt. Neben der Produktionsstätte sowie Verwaltung soll auch ein Café dort entstehen. Die Betriebsfläche wird auf 40.000 Quadratmetern umgesetzt und im 14.100 Quadratmeter großen Gebäudekomplex daneben kommen Verwaltung sowie Schulungs- und Weiterbildungsräume. Bereits im Jubiläumsjahr 2020 soll der erste Bauabschnitt fertiggestellt werden. Via Nassauische Neue Presse

Vorurteile Flüchtlingspolitik

Der Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich räumt mit vielen Vorurteilen in der Flüchtlingspolitik auf. 95 Prozent der Flüchtlinge würden nie irgendwo auffallen. Er ist auch dafür, die restlichen fünf Prozent auszusortieren, doch sei es juristisch leider nicht immer so einfach. Das Thema hat nach Chemnit an Aktualität gewonnen, aber ihm ist es wichtig, Unsachlichkeiten aus der Diskussionen rauszunehmen. Via Nassauische Neue Presse

Bleiberecht für bosnische Flüchtlingsfamilie

Mehr als 1000 Villmarer Bürger unterschrieben dafür, dass eine bosnische Flüchtlingsfamilie im Ort bleiben darf. 17 Monate musste die Familie um ihren dauerhaften Aufenthalt in Deutschland zittern, nun dürfen sie vorerst für zwei Jahre bleiben. Der Helferkreis setzte sich unermüdlich für die bereits gut integrierte Familie ein. Via Nassauische Neue Presse

Weitere Themen

NNP: Am Freitag tagt der Kreistag und berät über ein Pilotprojekt zum Thema Dorfläden. Am Sonntag öffnen Denkmäler ihre Türen. Hadamarer Bankkauffrauen bewahren einen älteren Herren vor einem Betrüger. Brechen, Hünfelden und Elbtal lassen in einer interkommunalen Zusammenarbeit ihre Straßen überprüfen und erstellen eine gemeinsame Datenbank, wofür sie vom Regierungspräsidium 35.000 Euro erhalten. Der Ortsbürgermeister von Niederneisen kandidiert nach 30 Jahren nicht mehr für das Amt. In Altendiez werden am Samstag alte Tische und Bänke aus der Schule verkauft.

Mittelhessen: Die Kreisfrauenunion feierte 100 Jahre Frauenwahlrecht und beruft sich darauf, dass Frauen der Politik gut tunWeilburg profitiert von der Hessenkasse doppelt – einmal zum Schuldenabbau, einmal für Investitionen. Morgen ist der hessische Tag der Nachhaltigkeit und es gibt viele Aktionen im Kreis.

Rhein-Zeitung: Nach 30 Jahren hört der Ortsbürgermeister von Niederneisen auf.

Die Artikel vom Weilburger Tageblatt/ Mittelhessen sowie der Rhein-Zeitung liegen hinter einer Bezahlschranke, dennoch möchte ich diese nicht unbeachtet lassen. Die Nassauische Neue Presse stellt über den Tag verschiedene Artikel online. Ich kann nur diese verlinken, welche bereits am Morgen online sind. Auf andere Themen weise ich hin.

Ihr informiert Euch regelmäßig bei mir über die Nachrichten? Dann würde ich mich über eure Unterstützung freuen.

 

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.