Nachrichtenüberblick – Busfahrer krank, Reliquien-Raub, Kauf der Mundipharma-Gebäude

+++Busfahrer krank+++Reliquien-Raub+++Kauf der Mundipharma-Gebäude+++

Was berichten die Zeitungen über die Region? Hier eine kleine Zusammenfassung zum Frühstück mit den Links zu den entsprechenden Artikeln.

Busfahrer krank

Auf sieben Linien im Buslinienverkehr gibt es seit Dienstag erhebliche Einschränkungen. Betroffen davon sind vor allem die Buslinien 245 („Weiltalbus“ Oberursel – Weilburg), 281 (Limburg – Hadamar – Wilsenroth), LM11 (Limburg-Hundsangen-Bilkheim), L12 (Limburg-Obertiefenbach-Mengerskirchen), LM 13 (Limburg-Hadamar-Fussingen), LM14 (Hadamar-Obertiefenbach-Lahr), LM19 (Limburg-Hadamar-Rennerod) und 289 (Grävenwiesbach – Weilmünster – Weilburg). Es haben sich mehr als  20 Busfahrer krank gemeldet und die DB Regio Bus Mitte, die im Auftrag des RMV die Linien betreibt, hat nicht genügend Fahrer, um dies aufzufangen. Es kann auch in den kommenden Tage noch zu Ausfällen kommen. Wer sich vorher informieren will (06032 3078579). Via Nassauische Neue Presse und Mittelhessen

Reliquien-Raub

Die Staurothek ist das Prunkstück im Diözesanmuseum. Eine Kopie stand in der griechisch-orthodoxen Georgioskirche im Frankfurter Westend und wurde im Sommer gestohlen. Obwohl nicht so wertvolle Dinge wie dieser Reliquien-Raub in den Kirchen im Landkreis erbeutet werden, werden leider auch diese von Dieben heimgesucht. Zumeist haben diese es auf den Opferstock in den Kirchen abgesehen. Via Nassauische Neue Presse

Kauf der Mundipharma-Gebäude

Das Bistum Limburg gab gestern in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie selbst wie auch die Stadt Limburg am Dienstag die Verträge mit Mundipharma unterzeichnet haben zum Erwerb der Gebäude auf der Dietkirchener Höhe. Das Bistum wird das Gebäude als Verwaltungsstandort für den Diözesancaritasverband und Teile der Bischöflichen Verwaltung, die bislang im Katharina-Kasper-Haus in der Graupfortstraße, und am Roßmarkt untergebracht sind, nutzen. Wann und welche Verwaltungseinheiten im Frühjahr 2019 umziehen, steht noch nicht fest. Via Mittelhessen und Bistum Limburg

Weitere Themen

NNP: Der Erzieher-Nachwuchs erhält seine Abschlusszeugnisse. Waldbrunn möchte am Förderprogramm für preisgünstigen Wohnungsbau teilnehmen. An der Kirche in Aumenau kommt es immer wieder zu Randalen. In einer Neufassung des Regionalplan Mittelhessen sind deutliche Einschnitte bei verfügbaren Baulandflächen für Mengerskirchen vorgesehen. Das Bürgerhaus in Oberselters wird saniert und soll im November wieder eröffnet werden. In Freiendiez setzten sich Grundschüler damit auseinander, mit welchen Einschränkungen Rollstuhlfahrer im täglichen Leben kämpfen.

Mittelhessen: Eine Fliegenplage in Freienfels war Thema im Ortsbeirat und am Ende standen Anschuldigungen von nicht artgerechter Pferdehaltung im Raum, denen das Veterinäramt jetzt nachgeht. Der SPD Antrag zur Reaktivierung der stillgelegten Weiltalbahn scheiterte in der Weilburger Stadtverordnetenversammlung.

Rhein-Zeitung: War eine blutige Disco-Schlägerei in Limburg eventuell sogar ein versuchtes Tötungsdelikt? Die Staatsanwaltschaft Limburg ermittelt.

Die Artikel vom Weilburger Tageblatt/ Mittelhessen sowie der Rhein-Zeitung liegen hinter einer Bezahlschranke, dennoch möchte ich diese nicht unbeachtet lassen. Die Nassauische Neue Presse stellt über den Tag verschiedene Artikel online. Ich kann nur diese verlinken, welche bereits am Morgen online sind. Auf andere Themen weise ich hin.

Ihr informiert Euch regelmäßig bei mir über die Nachrichten? Dann würde ich mich über eure Unterstützung freuen.

 

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.