Nachrichtenüberblick – CDU für Stabilität, Erste Heilige für Limburg, Landratskandidaten

+++CDU für Stabilität+++Erste Heilige für Limburg+++Landratskandidaten+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen.

CDU für Stablität

Die CDU-Kandidaten warben bei der Senioren Union für sich. Nur mit der CDU würde es auch weiterhin Stabilität in Hessen geben. Auf dem, was geschaffen wurde, soll zukünftig aufgebaut werden – sei es bei der Straßensanierung, den Sanierungen der Schulen oder auch der Sicherheit. Via Nassauische Neue Presse

Erste Heilige für Limburg

Am Sonntag wird Katharina Kasper in Rom heiliggesprochen. Sie ist damit die erste Person aus dem Bistum Limburg. Als Bauerntochter aus einfachen Verhältnissen stammend war es ihr nicht in die Wiege gelegt, die Dernbacher Schwestern zu gründen. Da es im Westerwald zu ihrer Zeit keine Klöster gab und Dernbach auch keinen Pfarrer hatte, wurde Katharina Kasper selbst aktiv. 1848 gründete sie die Gemeinschaft „Arme Dienstmägde Jesu Christi“, welche bald nur noch als Dernbacher Schwestern bekannt waren. Via Nassauische Neue Presse

Landratskandidaten

Das WT stellt heute Dr. Klaus Valeske (FDP) sowie Michael Köberle (CDU), zwei der vier Landratskandidaten vor. Valeske möchte für frischen Wind in der Region sorgen und würde dafür gerne den Arztkittel gegen den Verwaltungsposten tauschen. Köberle möchte den ländlichen Raum zukunftsfähig machen und den Zusammenhalt stärkenMehr zu den Kandidaten ebenfalls auf HL-Journal.

Weitere Themen

NNP: Die beiden evangelischen Dekanate Runkel und Weilburg fusionieren miteinander. Bis 2022 soll der Prozess abgeschlossen sein. Die Bücherei Elz feierte 40-jähriges Jubiläum, seit 25 Jahren sitzt sie im Stricksine-Haus. Im Neubaugebiet Dorndorf gab es einen Gasalarm, als bei Bauarbeiten eine Leitung angebaggert wurde. Die Anwohner der Weyandstraße in Villmar sind wütend über den Umleitungsverkehr (bereits Thema gestern), doch Bürgermeister Matthias Rubröder (CDU) konnte keine konkreten Zusagen machen, dass sich etwas ändert. Das Bistum ist sauer auf die AfD, welche auf ihren Wahlplakaten mit dem Limburger Dom werben. „Dom und Islamfeindlichkeit passen nicht zusammen“, so Dr. Frank van der Velden. In Brechen wurde der Haushalt für das kommende Jahr vorgelegt. Geplant sind Investitionen in Höhe von 2 Millionen Euro, Kredite sind nicht nötig.

Mittelhessen: In der Gedenkstätte Hadamar gab es einen Vortrag über die Euthanasie-Aktion.

Rhein-Zeitung: Über 20 bewaffnete Überfälle auf Banken und Sparkassen hat ein jetzt vor dem Gericht Limburg stehender Bankräuber getätigt. Am zweiten Prozesstag kamen die Opfer zu Wort.

Ihr informiert Euch regelmäßig bei mir über die Nachrichten? Ich freue mich über eure Unterstützung.

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.