Nachrichtenüberblick – DFB Chef in Limburg, SPD-Kommunalpolitiker will zur AfD

Teilen erwünscht

+++DFB-Chef in Limburg+++SPD-Kommunalpolitiker will zur AfD+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen.

DFB-Chef in Limburg

Der DFB-Chef Reinhard Grindel war zu Gast beim Limburger Kreis. Als Fazit des Abend kann gesagt werden, dass Fußball keine gesellschaftlichen Probleme löst, aber zu ihrer Bewältigung beitragen kann. Fußball sei das letzte Lagerfeuer der Nation und müsse erhalten bleiben. Neben dem Spaß am Spiel habe Fußball auch eine enorme Integrationskraft, was auch die Erfolge der Nationalmannschaft bewiesen. Für Grindel ist es absolut wichtig, dass die Spieler auf Kunstrasenplätzen spielen, weil diese das ganze Jahr bespielt werden können. Diese Investition sei notwendig und lohne sich. Er lobte aber auch das Engagement der ganzen Vereine, denn Fußball ist nicht nur die 1. sowie 2. Bundesliga. Leider gebe es hier immer weniger Ehrenamtliche, da die Bürokratie zunimmt. Da müsse auch die Politik gegensteuern. Via Nassauische Neue Presse und Mittelhessen

SPD-Kommunalpolitiker will zur AfD

Der Limburger SPD-Kommunalpolitiker Meysam Ethemai, Stadtverordneter, Vorsitzender der Offheimer SPD, Ortsbeiratsmitglied und Vorsitzender des Ausländerbeirats möchte sein SPD Parteibuch abgeben und zur AfD wechseln. Er stammt aus dem Iran und flüchtete mit seinen Eltern 1995 vor politischer und gesellschaftlicher Ausgrenzung nach Deutschland. Sein Bewegungsgrund für diesen Parteiwechsel sei die momentane Ausländerpolitik. Er ist für politisches Asyl. Doch Asyl für Bürgerkriegsflüchtlinge sollte enden, wenn auch der Bürgerkrieg beendet ist. Da spiele es keine Rolle, wie gut die Menschen hier integriert seien. Für Migranten aus wirtschaftlichen Gründen bedarf es ein Einwanderungsgesetz, welches dies regelt. Dies sind seine Gründe für den Übertritt. Und er bestreitet auch, dass die AfD ausländerfeindlich sei. Für ihn ist es nicht nur ein Parteienwechsel. Er erhofft sich damit auch, politische Karriere bis in den Bundestag machen zu können. Via Nassauische Neue Presse (nicht online)

Weitere Themen

NNP: Wer sich gesund ernährt und bewegt, braucht sich weniger Sorgen um Diabetes zu machen, so der Kern beim Forum Gesundheit des Vincenz Krankenhauses. Die Bürgerliste Waldbrunn möchte eine Ehrenamtspauschale für die Feuerwehr. Das Weilburger Kreiskrankenhaus öffnet am 1.Dezember seine Türen und gibt spannende Einblicke. Der Bayrische Hof in Bad Camberg war Wachthaus und Kino und gehört zur Stadt dazu. Hünfelden investiert in die Gemeindestraßen, die Wasserversorgung und den Brandschutz. Der Haushalt hat eine schwarze Null, die Schulden steigen auf 14,4 Millionen Euro.

Mittelhessen: Durch den Verkauf von Häusern konnte sich die Volksbank Langendernbach nach den Unterschlagungen des Ex-Chefes vor dem Aus retten. Bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt in Villmar gab es Verzögerungen, doch bis April soll sie fertig werden.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.