Nachrichtenüberblick – Erneuerbare Energien Hadamar, Schließung Notunterkunft

+++Erneuerbare Energien Hadamar+++Schließung Notunterkunft+++

Regionale Nachrichten aus dem Landkreis Limburg-Weilburg gibt es im täglichen Nachrichtenüberblick. Dafür lese ich morgens die Zeitungen und Pressemitteilungen für euch.

Erneuerbare Energien Hadamar

Die WfH (Wir für Hadamar) stellte in der Stadtverordnetenversammlung den Antrag, zu prüfen, welche Möglichkeiten zur vermehrten Nutzung erneuerbarer Energien in der Stadt bestehen. Dadurch, dass Hadamar Klima-Kommune ist, habe die Stadt den Zugriff auf umfangreiche Fachberatung und erhöhte Förderquoten. Zum einen beantragte die WfH eine Prüfung durch den Magistrat, welche Flächen sich für erneuerbare Energien eignen. Zudem soll die Bevölkerung mit daran beteiligt werden durch die Bildung einer Bürger- oder Energiegenossenschaft. Via WfH Hadamar

Dieser Antrag wurde einstimmig in der Stadtverordnetenversammlung am Freitag angenommen. Auch Bündnis 90/ Die Grünen hatten eine Anfrage zum Thema Klimaschutz. Sie wollten wissen, wie es mit der Auftragsvergabe für Klimakonzepte aussehe. Dafür stehen 8.000 Euro im Haushalt. Bürgermeister Michael Ruoff antwortete ihnen, dass derzeit die CO2-Bilanz der Stadt erarbeitet werde. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der TH Bingen. Am 19. Juli soll die Startbilanz im Ausschuss vorgestellt werden. Via Nassauische Neue Presse 

Schließung Notunterkunft

Die Landesregierung teilt mit, dass die Notunterkunft in Dietkirchen zur Aufnahme Geflüchteter aus der Ukraine schließt. Diese hatte Platz für 1.000 Menschen und wurde Ende März errichtet. Sie sollte als Notunterkunft für die ersten Tage nach Ankunft der Geflüchteten dienen, die in den zentralen Aufnahmestellen auf die Einrichtungen in Hessen verteilt wurden. Allerdings habe sich mittlerweile die Zahl der Menschen, die aus der Ukraine in Richtung Mitteleuropa flüchteten, verringert, teilt die Landesregierung mit. Daher gibt es keinen Bedarf mehr. Im Landkreis befinden sich derzeit 2.200 Menschen aus der Ukraine, in ganz Hessen sind es 65.000 Menschen. Derzeit bekommt der Landkreis im Schnitt 80 Flüchtlinge zugeteilt. Der Landkreis lobt die gute Zusammenarbeit mit den Kommunen und das zivile Engagement. Via Mittelhessen und Landkreis

Corona Update

Wie jeden Montag liegen die Inzidenzen heute etwas niedriger, da Hessen am Wochenende nicht mehr meldet. Die Inzidenzen liegen laut RKI bei 587,4 mit 1.012 Infektionen in den letzten sieben Tagen. Die Hospitalisierungsrate in Hessen bei 5,32.

Stand 22.Juni gab es im Landkreis 499 aktive Fälle mit 1.174 neuen Fällen im Vergleich zur Vorwoche. In der vergangenen Woche sind keine Menschen verstorben. 18 liegen aktuell im Krankenhaus, 17 in Normalbetten und einer auf Intensiv.

Alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite des Landkreises.

Weitere Nachrichten

NNP: Der Wirtschaftsrat diskutierte über Gewerbeflächen im Landkreis. Mindestens 15.000 Euro Spenden brachte der Lions Ball am Wochenende. Im Herbst möchte die Gemeinde Hünfelden das Entwicklungskonzept beschliessen. Der Nabu und die Gemeinde Hünfelden haben in der Wörsbach-Aue zwei Nistplätze für Weißstörche aufgebaut.

Mittelhessen: Die Brückensanierung in Möttau wird auf den Spätsommer verschoben. Der Bürgermeister von Weilburg kritisiert das wilde Parken und die Bequemlichkeit der Menschen während der Schlosskonzerte. Campingplätze sind beliebt bei den Urlaubern. In Löhnberg gibt es Streit um das Kita-Essen, die Freien Wähler fordern Akteneinsicht, welche abgelehnt wurde. Der nach einem Badeunfall Vermisste 79-Jährige im Probbacher Waldsee konnte nach neun Tagen nur noch tot geborgen werden. Die Franz-Leuninger-Schule in Mengerskirchen ist für den Deutschen Kinder- und Jugendpreis nominiert. In Ennerich können Schwalben ein neues zu Hause finden.

Pressemitteilung: Bereits vor Ende der Stadtradeln-Aktion wurden neue Rekorde geschafft. In der unteren Gartenstraße wird auf Antrag der Wohnstadt der Einbahnstraßenverkehr aufgehoben und es kommt zu Gegenverkehr.

 

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.