Nachrichtenüberblick – Fällung Offheimer Sportplatz, Flüchtlinge im Kreis, Kindergarten Dietkirchen

Teilen erwünscht

+++Fällung am Offheimer Sportplatz+++Flüchtlinge im Kreis+++Kindergarten Dietkirchen+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat nur wenige Artikel online.   

Fällung am Offheimer Sportplatz

Die Birken am Offheimer Sportplatz sind nicht mehr standsicher und weisen Schäden auf, eine Regeneration der Bäume ist auszuschließen. Am Montag beginnen die Fällarbeiten. Am Sportplatz und am angrenzenden Parkplatz werden neue Bäume gepflanzt. Rund 30 Prozent der Birken sind bereits abgängig, fast alle weisen Schäden auf. Eine Erholung der Bäume ist nicht zu erwarten. Für die gefällten Bäume sind Neuanpflanzungen geplant. Im Rahmen dessen soll auch der Parkplatz neu gestaltet werden. Die Planungskosten sollen in den Haushalt mit aufgenommen werden. Via Pressemitteilung der Stadt Limburg

Flüchtlinge im Kreis

Die Grünen stellten den Antrag, dass zusätzlich zur Verteilungsquote Asylsuchender aus der Seenotrettung gerettete Menschen aufgenommen werden sollten. Der Kreis solle sich gegen die Abschüttungspolitik von Europa stellen und mehr Menschen ein sicheres Ankommen ermöglichen. Die Grünen und die Linke stimmten für den Antrag, alle anderen Parteien dagegen. Es werden weiterhin Plätze für Flüchtlinge bereit gehalten (CDU), Flüchtlinge aufzunehmen ist humanitäre Pflicht (SPD), es gibt funktionierende Mechanismus (FW) sowie es bedarf einer gesamteuropäischen Lösung (FDP) waren die Meinungen der anderen Fraktionen. Via Nassauische Neue Presse und Mittelhessen

Kindergarten Dietkirchen

Der Kindergarten in Dietkirchen soll neu gebaut werden. Bisher gab es Uneinigkeit bezüglich des Standortes, doch es bahnt sich eine Lösung an. Der Neubau soll auf Empfehlung des Ortsbeirates am derzeitigen Standort erfolgen. In der Bauphase werden die Kinder in Containern untergebracht. Dies sei auch der Wunsch der Eltern, welche den zentralen Ort im Dorf nicht aufgeben möchten. Der Bauausschuss stimmte diesem Verfahren zu. Es soll auch so umgesetzt werden, dass die Kinder durchgehend den Kindergarten besuchen können. Das Übergangsquartier würde eine Größe von 24 mal 14 Meter haben. Verwaltung, drei Gruppenräume, ein Büro und zwei Sanitäranlagen können darin untergebracht werden. Es bestehe kein Platz für Multifunktionsräume, weshalb die Kinder in der Zeit das Bürgerhaus mitnutzen müssten. Via Nassauische Neue Presse

Weitere Nachrichten

NNP: Die Lions geben 13.000 Adventskalender mit vier Motiven heraus, die größte Benefizaktion der Region. Laut Karten gibt es 20 Kilometer Feldwege rund um Frickhofen, doch die meisten sind nicht mehr vorhanden und untergepflügt von den Landwirten. Der Golfclub Eschhofen sieht Bedarf für eine Golfplatz in der Region und ist an einer Fläche in Runkel-Ennerich interessiert.

Mittelhessen: Limburg-Weilburg ist ein Schlaraffenland für Auszubildende. Der Anbau an der Kita Niedershausen wurde nun eingeweiht. In Merenberg wurden 19 Bäume angepflanzt, um an verschiedene Ereignisse zu erinnern.

Rhein-Zeitung: Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat das Thema Klimawandel in diesem Jahr in den Mittelpunkt ihrer zentralen Reformationsfeier gestellt.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.