Nachrichtenüberblick – Feuerwache Limburg, Blackout-Gefahr im Landkreis

+++Feuerwache Limburg+++Blackout-Gefahr im Landkreis?+++

Was passiert in der Region? Welche Themen stehen gerade an? Regionale Nachrichten aus dem Landkreis Limburg-Weilburg gibt es für euch im täglichen Nachrichtenüberblick.

Feuerwache Limburg

Limburg braucht eine neue Feuerwache und diese soll nach Möglichkeit auf dem Marktplatz in Limburg entstehen. Eine Grundsatzentscheidung, ob der Marktplatz der neue Standort wird, steht noch aus, aber die Mehrheit ist für diesen Weg. Die Schausteller äußern Kritik, da dann der Platz für das Oktoberfest wegfällt. Auch aus anderen Reihen kommt Kritik, denn aktuell ist der Marktplatz ein kostenloser Parkplatz und beliebt bei den Pendlern. Für den Neubau möchte die Stadt 30 Millionen Euro investieren. Im Februar soll die endgültige Entscheidung zum Thema fallen. Anfang Dezember soll auf Wunsch der SPD-Fraktion ein Planungsbüro Fragen im Haupt- und Finanzausschuss beantworten. Es geht vor allem darum, warum ein Bau am aktuellen Standort nicht möglich ist. Mitte Januar soll es auf Wunsch der FDP-Fraktion eine Sondersitzung des Ausschusses in der alten Feuerwache selbst geben. Bei dieser Sitzung geht es auch um die Frage gehen, ob eine Aufteilung der Kernstadt-Feuerwehr möglich ist, um dann doch am alten Standort neu zu bauen.
Bürgermeister Dr. Marius Hahn sucht nach einem Ausweichort für das Oktoberfest und könnte sich dies im ICE-Gebiet vorstellen. Kostenlosen Parken soll weiterhin durch ein Parkdeck ermöglicht werden. Via Nassauische Neue Presse

Die FDP Limburg fordert transparente Beratungen ohne Zeitdruck und mit Beteiligung der Öffentlichkeit. Sie stellen die die Notwendigkeit eines Neubaus für die Feuerwehr auf keinen Fall in Frage. Es sei lange überfällig, die Feuerwehr der Kernstadt modern, sicher und zeitgemäß unterzubringen, so Marion Schardt-Sauer. Man habe jedoch noch  erheblichen Informations- und Beratungsbedarf bei der Frage nach dem Wie und dem Wo des Neubaus. Wenn der Marktplatz in Limburg für Veranstaltungen, Messen und kostenfreiem Parken wegfalle, müsse auch die Ersatzplanung konkret benannt werden, fordert die FDP-Politikerin. Zudem habe der Magistrat bislang nicht überzeugend dargelegt, weshalb neben der Hauptfeuerwache nicht eine Depandance Feuerwehr Süd gerade angesichts der Siedlungsentwicklungen in Blumenrod sinnvoll wäre. Via FDP Pressemitteilung

In seiner Haushaltsrede versprach Bürgermeister Dr. Marius Hahn einen konsequenten Schuldenabbau ohne Aufnahme weiterer Kredite.

Blackout-Gefahr im Landkreis?

Dieser Frage möchte die CDU-Kreistagsfraktion nachgehen und lädt zur digitalen Gesprächsrunde zur Sicherheit der Energieversorgung im Landkreis ein. Am Freitag, den 09.Dezember, bietet der Arbeitskreis für Umwelt, Energieversorgung, Klima und Landwirtschaft der CDU-Kreistagsfraktion um 18 Uhr eine öffentliche, digitale Gesprächsrunde zur Energiekrise an. Zentrales Thema im Gespräch mit dem Sprecher der heimischen Energieversorgungsunternehmen, Herrn Jouke Landman, Regionalleiter Nord, Syna GmbH, wird der Informationsaustausch zu dem aktuellen Thema „Sicherheit in der Energie- und Gasversorgung“ im Landkreis Limburg-Weilburg sein. 

 Obwohl die Bundesnetzagentur in engem Kontakt zu den regionalen und überregionalen Netzbetreibern steht und fortlaufend berichtet, dass der Gas-Gesamtspeicherstand in Deutschland nun die 100 %-Marke (bezogen auf das Arbeitsgasvolumen) sogar geknackt hat, treiben viele Bürger aktuelle Sorgen um. Diese begründen sich vor allem in den steigenden Energiekosten bei Strom und Gas sowie den Warnungen, z.B. zuletzt vom Deutschen Städtetag, dass im anstehenden Winter mit temporären Stromausfällen zu rechnen sein wird. Daneben drücken die steigenden Preise für Produkte des täglichen Bedarfs, die Ängste angesichts der steigenden Inflation und einer zu befürchtenden Rezession. Dazu kommen weitere Herausforderungen für  Arbeitnehmer sowie die heimischen Betriebe und Unternehmen, sofern im Zuge des Notfallplans Gas der Bundesregierung, im Rahmen der nächsten Stufe, schließlich die bereits ermittelten Abschaltpotentiale bei der heimischen Industrie gezogen werden müssten.

Die Gesprächsrunde soll auf drängenden Fragen Antworten geben: Welche Herausforderungen sind im Verantwortungsbereich des Landkreises? Wie kann den massiv steigenden Energiekosten entgegnet werden? Welche Einsparpotentiale bestehen im Bereich des Landkreises? Wie werden sich die Kosten für Strom und Gas angesichts der Energiepreisbremse mutmaßlich weiterentwickeln? Welche Maßnahmen und Notfallpläne hat der Kreis entworfen im Hinblick auf die Absicherung für die kritische Infrastruktur, also z.B. für die Feuerwehren, Einsatzkräfte und die Krankenhäuser im Landkreis. Um die Zugangsdaten für die digitale Gesprächsrunde zu erhalten, ist eine Anmeldung bei Pressesprecher Tarik Cinar per E-Mail an tarik.cinar@limburg-weilburg.cdu.de oder unter 06431-8055 bis zum 08. Dezember 2022 notwendig. 

Corona Update

Die Inzidenzen liegen laut RKI bei 229,8 mit 397 Infektionen in den letzten sieben Tagen. Die Hospitalisierungsrate in Hessen bei 5,16.

Stand 16.November gab es im Landkreis 146 aktive Fälle mit 489 neuen Fällen im Vergleich zur Vorwoche. In der vergangenen Woche ist ein Menschen verstorben. 27 liegen aktuell im Krankenhaus, 22 auf Normalstation und 5 auf Intensiv. Alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite des Landkreises.

Weitere Nachrichten

NNP: Im Sommer soll die Dombibliothek in Limburg in neue Räumlichkeiten umziehen. In der Neugasse in Hadamar gibt es Probleme und die Menschen haben das Gefühl, die Stadt nimmt dies nicht ernst. Die Förderung von Balkon-Photovoltaikanlagen lehnten die Gemeindevertreter in Beselich mehrheitlich ab. In Selters (Taunus) steigen die Wassergebühren auf 3,23 Euro den Kubikmeter.

Mittelhessen: Die Bürgerinitiative gegen den Steinbruch in Hengen legt Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Bürgermeister ein wegen Untätigkeit in der Gefahrenabwehr. Der umstrittene Ausbau des Weiltalweges beginnt. Der Fußweg vom Odersbacher Weg hoch zum Krankenhaus Weilburg ist derzeit aufgrund eines Felssturz gesperrt. Geschwindigkeitsanzeigentafeln in Löhnberg wirken.

Pressemitteilung: Die Runkeler Straße in Niedertiefenbach wird am Samstag gesperrt. Jörg Ehlig erhält den Landesehrenbrief für sein Engagement beim DLRG. Mit dem Projekt „Energievision 2050“ werden Schüler im Landkreis für Klimaschutz sensibilisiert. Heute ist Krammarkt in Limburg. Am 25. November startet der Christkindlmarkt in Limburg.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert