Nachrichtenüberblick – Flüchtlingsarbeit Landkreis, Brunnen Hadamar

Teilen erwünscht

+++Flüchtlingsarbeit Landkreis+++Brunnen Hadamar+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat nur wenige Artikel online. 

Flüchtlingsarbeit Landkreis

Die NNP sprach mit dem Landrat Michael Köberle (CDU) sowie der Leiterin des Sozialamtes Marianne Zimmermann zum Thema Flucht und Integration. In einer kleinen Serie soll dieses Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet werden. Das Land Hessen nimmt derzeit sieben Prozent der Flüchtlinge in Deutschland auf, 3,6 Prozent davon werden dabei dem Landkreis zugeteilt. Derzeit leben 1564 Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften im Landkreis. Köberle sieht ein Problem in der langen Verfahrensdauer, so dass es für die Menschen große Unsicherheiten gibt, wie es weitergeht. Die Integrationsarbeit im Landkreis sehen beide als Erfolg. Insgesamt sehen beide eine positive Entwicklung in der Flüchtlingsarbeit. Das ganze Interview in der Nassauischen Neuen Presse

Brunnen Hadamar

Vor Jahren wurde der Brunnen am Neumarkt saniert, aber in Betrieb ist er nicht. Angeblich ist er undicht. Im 18. Jahrhundert errichtet, könnte es ein Schmuckstück der Stadt sein. Doch er vegetiert vor sich hin. Durch widersprüchliche Aussagen beim Denkmalamt sei der Brunnen auch falsch saniert worden. Nun möchte der Bürgermeister in den nächsten Haushalt 15.000 Euro für die fachgerechte Sanierung einstellen. Via Nassauische Neue Presse

Weitere Nachrichten

NNP: Einmal im Monat wird in Offheim ein gemeinsames Mittagessen angeboten, was rund 50 Menschen  nutzen. Der italienische Pfarrer Don Vito bereitet sich auf seinen Abschied vor. Der Familienzirkus Alexis gastiert derzeit in Fussingen, ist stolz auf seine Leistungen, kämpft aber ums Überleben. Seit 25 Jahren gehen samstags Bad Camberger gemeinsam wandern. Die Rundkirche in Oberneisen, der „Dom des Aartals“ wird 200 Jahre.

Mittelhessen: Jens Witte aus Erbach erhält für sein Engagement den Landesehrenbrief. Die Stadtwerke Weilburg tauschen derzeit alte Stromzähler aus. Die Sanierung der Kreisstraßen wird fortgesetzt.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.