Nachrichtenüberblick – Forderung zum Gas sparen, Förderung Tafeln, Hessen Mobil Standort

+++Forderung zum Gas sparen+++Förderung Tafeln+++Hessen Mobil Standort+++

Was passiert in der Region? Welche Themen stehen gerade an? Regionale Nachrichten aus dem Landkreis Limburg-Weilburg gibt es für euch im täglichen Nachrichtenüberblick.

Forderung zum Gas sparen

Draußen wird es kalt und in den Wohnungen werden die Heizungen aufgedreht. Dies hat Auswirkungen auf den Gasspeicherstand. Am Montag hat Deutschland einen ganzen Prozentpunkt des gespeicherten Gases verbraucht – ein neuer Höchstwert in diesem Winter. Bundesnetzagentur-Chef Müller sieht keine Mangellage, fordert aber zum Einsparen auf. Deutschland verbraucht zu viel Gas. Solche Werte sollten Ausnahmen bleiben. Privathaushalte wie auch Wirtschaft gleichermaßen fordert er auf, weiterhin sparsam mit dem Gasverbrauch umzugehen. Nicht jeder Raum müsse geheizt werden und auch nicht immer voll beheizt werden. Die Einsparziele von 20 Prozent werden derzeit nicht erreicht. Dennoch ist dies wichtig, um gut über den Winter zu kommen. Eine Gasmangellage und das Abdrehen von Gasleitungen stehen nicht bevor. Ein, zwei, drei kalte Wochen seien auszuhalten Das dürfe sich aber im Januar und Februar nicht fortsetzen. Via Tagesschau

Förderung Tafeln

In den Haushaltsberatungen lehnte die CDU Weilburgeinen Antrag für mehr Geld für die Weilburger Tafeln ab, da die doch eher mehr Hände als mehr Geld benötigen würden. Susanne Artner-Sehr, Vorsitzende des Vereins Weilburger Tafel, reagiert erstaunt über die Aussage, benötige sie doch auch finanzielle Mittel für ihren Betrieb. Zudem habe die Weilburger Tafel im Vorfeld der Haushaltsberatungen mit einem Brief die finanziellen Zwänge verdeutlicht. Sie müssen Mietkosten tragen, Fahrzeuge beschaffen und unterhalten sowie Versicherungen zahlen. Daher könne Artner-Sehr die Aussage nicht verstehen. Der Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch wies indessen darauf hin, dass sich die Tafel jederzeit an die Stadt wenden könne und dann Unterstützung erhält. Via Mittelhessen

Unterstützung erhält die Weilburger Tafel unterdessen vom Land Hessen in Höhe von 22.000 Euro. Damit reagiert das Land auf die gestiegenen Bedarfe der Tafeln, die eine große Herausforderung darstellen. Damit die Tafeln ihre wichtige Arbeit fortführen können, hat das Land Hessen eine Soforthilfe zur Deckung von Betriebskosten mit insgesamt 2,2 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Der Landesverband der Tafeln hat die Gelder je nach Bedarf verteilt. „Ich bin froh, dass die Tafel in Weilburg eine Unterstützung in Höhe von 22.000 Euro erhält. Die Tafel kann weiterhin Lebensmittel ausgeben und den Menschen vor Ort helfen, die darauf angewiesen sind“, erklärt die für den Kreis Limburg-Weilburg zuständige Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen Katrin Schleenbecker. „Ich danke den ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Tafeln, die hervorragende Arbeit leisten und die dringend notwendige Versorgung für Menschen in Not ermöglichen. In Zeiten wie diesen ist der gesellschaftliche Zusammenhalt wichtiger denn je“, so Schleenbecker.

Hessen Mobil Standort

Der heimische Landtagsabgeordnete Tobias Eckert freut sich darüber, dass Hessen Mobil im kommenden Jahr in Limburg an der Lahn einen neuen Standort einrichten wird. „Das ist eine gute Entscheidung für den Standort Limburg und die Beschäftigten von Hessenmobil“, so Eckert, der darüber informiert, dass Hessen Mobil im Gebäude in der Berner Straße 11 in unmittelbarer Nähe des ICE-Bahnhofes unterkommen wird, das derzeit in Teilen vom Amt für Bodenmanagement genutzt wird. Mit diesem neuen Standort wird Leerstand vermieden, für den die Steuerzahler zahlen müssen und zudem kommen 40 neue Arbeitsplätze nach Limburg, die über den ICE-Bahnhof gut angebunden sind. Aktuell pendelten viele der Beschäftigten von Hessen Mobil aus dem Landkreis Limburg-Weilburg in umliegende Standorte. Eine Potentialanalyse der Organisations- und Beschäftigtenstruktur von Hessen Mobil sei zu dem Ergebnis gekommen, dass in mehreren Landkreisen im ländlichen Raum Wohnortschwerpunkte sowie Pendlerströme von Beschäftigten von Hessen Mobil bestehen, in denen gegenwärtig keine Außenstellen verortet sind. Bei einem dieser Landkreise handelt es sich um den Landkreis Limburg-Weilburg. Mit dem neuen Standort in Limburg wird Hessen Mobil als Arbeitgeber für Beschäftigte aus dem Landkreis noch attraktiver. Via Pressemitteilung

Corona Update

Die Inzidenzen liegen laut RKI bei 209 mit 361 Infektionen in den letzten sieben Tagen. Die Hospitalisierungsrate in Hessen bei 5,62.

Stand gestern, 14.Dezember, gab es im Landkreis 224 aktive Fälle mit 433 neuen Fällen im Vergleich zur Vorwoche. In der vergangenen Woche keine Menschen verstorben. 37 liegen aktuell im Krankenhaus, 33 auf Normalstation und 4 auf Intensiv. Alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite des Landkreises.

Weitere Nachrichten

Beim Jahresempfang der IHK Limburg sprach Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) über Krisen, dass sich diese schon lange angekündigt haben und man weitgehend weggeschaut habe. Wenn die Alte Lahnbrücke in Limburg irgendwann fertig ist, soll es ein Brückenfest geben. Außerdem zieht die Dombibliothek im Sommer um und wann der Edeka in Blumenrod wieder öffnet, ist ungewiss. Der Haushalt in Elz wurde einstimmig beschlossen, er hat einen Umfang von 14,8 Millionen Euro und schließt mit einem Überschuss von 936.617 Euro ab.

Pressemitteilung: Die Stadtverwaltung Limburg setzt auf E-Mobilität und möchte sich Pedelecs und Lastenräder anschaffen.
Termine
1.Die Kreisverwaltung möchte von den Bürgern des Landkreis Limburg-Weilburg wissen, welche Meinungen und Ideen sie zum Alltagsradverkehr in der Region haben. Digital möchte der Landkreis die Bürger an dem Alltagsradverkehrskonzept beteiligen. Die Auftaktveranstaltung ist am 12.Januar. Hierbei geht es wirklich um Wege und Verbindungen, die Radfahrenden im Alltag nutzen. Mit den Anregungen möchte die Verwaltung Lücken im Netz schließen und die Sicherheit der Radfahrenden erhöhen. Via Landkreis Limburg-Weilburg

2.Wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum aus? Zu dieser Fragen laden Bündnis 90/Die Grünen zu einer Podiumsdiskussion am Montag, 19. Dezember um 19 Uhr in die Stadthalle Hadamar ein. 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.