Nachrichtenüberblick – Geschenke auf den letzten Drücker, Weihnachten,

Teilen erwünscht

+++Geschenke auf den letzten Drücker+++Weihnachten+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen.

Geschenke auf den letzten Drücker

Bis Montag 14 Uhr steht die Geschäfte noch offen und die Menschen haben die Möglichkeit, auch auf den letzten Drücker noch Geschenke zu besorgen. Besonders beliebt als Geschenke unterm Weihnachtsbaum sind Parfüm, Tablets &Co, große Flachbildfernseher, Spielzeug oder auch süße Verlockungen. Weniger gut gehen Gutscheine aus dem Sportbereich. Der Einzelhandel zeigt sich insgesamt zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Via Nassauische Neue Presse

Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die Weihnachtsthemen in der Zeitung. Muss Stress unterm Weihnachtsbaum sein, fragte die NNP bei einer Familientherapeutin nach. Mit Gelassenheit und einer Portion Humor wäre alles möglich und ein wenig Chaos gehöre auch zu Weihnachten dazu.

Auch muss Heilig Abend niemand alleine sein. Die Pfarrei lädt zum ersten Mal zu einem gemütlichen Beisammensein ein und freute sich über neun Anmeldungen, mit denen so gar nicht gerechnet wurde. Auch eine Kneipenwirtin ist für andere da und öffnet schon früh an Heilig Abend. Seit vielen Jahren feiert die Caritas mit den Wohnungslosen und mit ihnen verbunden Menschen an Heilig Abend zusammen.

Wie sieht es mit Trinkgeld und kleinen Aufmerksamkeiten zu Weihnachten aus? Was ist erlaubt? Auch dieser Frage geht die NNP nach. Es ist ein heikles Thema und nicht jeder wollte darauf antworten. Bei der Deutschen Post darf die Aufmerksamkeit nicht 25 Euro überschreiten. Dies gilt auch in anderen Bereichen so. In der Gastronomie würde das Trinkgeld etwas großzügiger ausfallen. Heikel ist dieses Thema auch im Gesundheitswesen.

Weitere Themen

NNP: Regierungspräsident Christoph Ulrich und Landrat Manfred Michel übergaben einen Landeszuschuss an die Lebenshilfe für die Einrichtung einer neuen Tagesförderstätte für Mehrfachbehinderte in Höhe von 31 800 Euro. Die Herzsportgruppe in Hadamar wird 30 Jahre alt. Werner Wittayer erhielt für sein 50-jähriges kommunalpolitisches Engagement das Stadtrechtssiegel der Gemeinde Elz verliehen. Dem Seelbacher Dieter Bücher wurde der Landesehrenbrief für die langjährige Tätigkeit im Ortsgericht verliehen. Am Donnerstag wird die Krippenschau in Hadamar eröffnet. Am Elektroauto für die Gemeinde Selters scheiden sich die Geister. Wie Müllberge verhindern? Ein Zero-Waste Selbstversuch zeigt auf, wie schwierig dies teilweise ist.

Mittelhessen: Schwester Simone lässt ihr wildes Leben hinter sich und hat sich für ein Leben im Kloster entschieden. Bernd Schäfer (CDU) möchte Bürgermeister von Runkel werden.

Rhein-Zeitung: Ein Quartett junger Männer ist nun bereits das fünfte Jahr an einem Adventswochenende unterwegs und tourt durch die Altenheime der Region, um eine Freude zu machen. Die Verhandlungen waren erfolgreich und die Rentenberatung bleibt in Diez. Foodsharing rettet Lebensmittel vor der Tonne und gibt diese weiter.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.