Nachrichtenüberblick-Hilfe für Domsingknaben, Interkommunale Zusammenarbeit beim Blitzen

Teilen erwünscht

+++Hilfe für Domsingknaben+++Interkommunale Zusammenarbeit beim Blitzen+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat am frühen Morgen noch nicht die drei Artikel des Tages online. Sind sie online, verlinke ich sie nach.

Hilfe für Domsingknaben

Aus den ehemaligen Domsingknaben sind hochkarätige Kammerchöre hervorgegangen. Viele ehemalige Domsingknaben arbeiten als Dirigenten, Musiklehrer oder Sänger. Sie sind erschüttert über die Entwicklung bei den Domsingknaben und über den Umgang mit der Situation. Sie haben nun ihre Unterstützung angeboten, da der Chor derzeit „akut existenzgefährdet“ ist. Aber sie knüpfen ihre Unterstützung auch an eine Forderung. Der Chor soll sich erstmal auf seine Kernaufgabe, die Untermalung der Liturgie im Dom, beschränken. Gemeinschaftsfördernde und identitätsstiftende Maßnahmen sollen Ruhe in den Chor bringen und es sollen externe Kompetenzen hinzugezogen werden, da „leider alle involvierten Verantwortlichen nicht in der Lage scheinen“, eine Lösung zu finden. Via Nassauische Neue Presse (nicht online)

Interkommunale Zusammenarbeit beim Blitzen

Das Ordnungsamt in Waldbrunn ist seit Monaten nicht besetzt. Doch vor allem in der Verkehrsüberwachung ist dies dringend notwendig. Daher wird eine interkommunale Zusammenarbeit mit Runkel und Villmar überprüft. In die Wege geleitet hat dies der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Krahl nach einem Gespräch mit dem Runkeler Bürgermeister Friedhelm Bender (SPD). Im Februar beschlossen die Gemeindevertreter einen entsprechenden Antrag und beauftragten die Gemeinde, einen Vertragsentwurf zu erstellen. Ob die interkommunale Zusammenarbeit zustande kommt und das RP Gießen einem gemeinsamen Ordnungsbezirk Runkel-Villmar-Waldbrunn zustimmt, ist noch nicht bekannt. Via Nassauische Neue Presse (nicht online)

Weitere Themen

NNP: Die Limburger Orchestervereinigung gibt ein letztes Konzert und löst sich dann wegen fehlendem Nachwuchs auf. An der Kreuzung Dietkircher Weg/Mundipharmastraße in Limburg soll ein Kreisel hin. Jörg Sauer hat Verständnis für die streikenden Schüler, so beim politischen Aschermittwoch der Beselicher SPD geäußert. Ärzte des Weilburger Krankenhauses raten zur Vorsorgeuntersuchung speziell der Darmspiegelung.

Mittelhessen: Jörg Sauer sprach mit dem Tagblatt über seinen zukünftigen Job als Erster Kreisbeigeordneter. Obertiefenbach hat einen eigenen Jugendraum. Der Helferkreis in Merenberg sucht weitere Helfer.

Rhein-Zeitung: In den Sommerferien soll die Graupfortstraße in Limburg gesperrt werden wegen Kanalarbeiten.


 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.