Nachrichtenüberblick- Kampf gegen Dieselfahrverbot, Kita Dietkirchen

Teilen erwünscht

+++Kampf gegen Dieselfahrverbot+++Kita Dietkirchen+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat nur wenige Artikel online.

Kampf gegen Dieselfahrverbot

Käme in Limburg ein Dieselfahrverbot, wären viele Menschen, privat und beruflich, davon betroffen. Am Verwaltungsgerichtshof in Kassel soll nächstes Jahr ein Urteil fallen, ob das Land Hessen im Recht ist oder die Deutsche Umwelthilfe. Ein Bürger aus Bad Camberg möchte an diesem Verfahren beteiligt werden und hofft auf Nachahmer. Ein Dieselfahrverbot käme, wenn in Kassel der Deutschen Umwelthilfe Recht gegeben wird. Die Entscheidung ist schwierig, denn die Richter müssen nach dem Deutschen Recht entscheiden und da gilt Gesundheit vor persönlicher Mobilität. Via Nassauische Neue Presse (nicht online)

Kita Dietkirchen

Die Kindertagesstätte in Dietkirchen war Thema in der Ortsbeiratssitzung. Ein Neubau soll her und wenn es nach den Eltern geht, soll dieser am aktuellen Standort erfolgen. Die Räumlichkeiten sind zu klein, die Gesamtsituation vor Ort unbefriedigend. Nicht alle sind der Meinung der Eltern. Ein möglicher Standort am Sportplatz fiel leider weg aufgrund der Nähe zu einer Hochleitungsspannung. Der Elternbeirat unterstellt, dass ein neuer Standort her soll, damit das derzeitige Grundstück an einen Investor verkauft werden könnte. Bei einem Verbleib am alten Standort müssten die Kinder für eineinhalb Jahre in Container umziehen. Im August soll eine Bürgerversammlung zu dem Thema stattfinden. Via Nassauische Neue Presse (nicht online)

Weitere Nachrichten

NNP: Der Kreistag hat beschlossen, das Jobcenter für 2,3 Millionen Euro zu erweitern, Baubeginn in 2020. Der Kreistag stimmte mehrheitlich dagegen, dass der Kreis seine Kommunen bei den Jahresabschlüssen berät. Das Kalkwerk ist wie eine große Familie, was sich auch immer beim jährlichen Kalkwerkfestival zeigt. Der Vorsitzende vom Schützenverein Limburg ist zurückgetreten, weil er sich von der Stadt Limburg im Stich gelassen fühlt. In Elz fehlt weiterhin ein Hochwasserkonzept, obwohl die Gemeindevertretung die Verwaltung zur Erstellung beauftragt hat. In Dornburg wurde angemahnt, Bescheid zu sagen, wenn größere Pools mit Wasser gefüllt werden und der Wassermeister erklärt warum. Die Kirmesgesellschaft in Diez hat sich aufgelöst.

Mittelhessen: In Löhnberg wurde ein Park eingeweiht, wo früher alte Häuser standen. 1000 Menschen feierten im Kalkwerk.

Rhein-Zeitung: In den „Hadamarer Gesprächen“ in Limburg war der D-Day Thema.


 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.