Nachrichtenüberblick – Kaum noch Corona-Maßnahmen, Hamsterkäufe

+++ Kaum noch Corona-Maßnahmen ab dem 2. April+++Hamsterkäufe+++

Regionale Nachrichten aus dem Landkreis Limburg-Weilburg gibt es im täglichen Nachrichtenüberblick. Dafür lese ich morgens die Zeitungen und Pressemitteilungen für euch.

Kaum noch Corona-Maßnahmen ab dem 2. April

Am Samstag fallen die meisten Corona-Maßnahmen weg. Nur noch an besonderen Orten – im Krankenhaus, Pflege- und Senioreneinrichtungen, Sammeleinrichtungen für Geflüchtete- bleibt die Masken- und Testpflicht bestehen. Auch in Bussen und Bahnen muss weiterhin Maske getragen werden. Ansonsten fallen die Maßnahmen wie Impfnachweis zeigen, Zugangsbeschränkungen oder Maskenpflicht weg. Es liegt nun in der Eigenverantwortung der Bürger. In den Schulen ist bis Ende April die dreimalige Testung in der Woche weiterhin vorgesehen., für Ungeimpfte an den Schulen Pflicht.
Beim Verkünden der neuen Maßnahmen appellierte Ministerpräsident Volker Bouffier an die Bürger, mehr zu tun, als verlangt sei, denn „die Pandemie ist noch nicht zu Ende.“ Gerade in Innenräumen rät er weiterhin zum Maske tragen. Auch sollte sich jeder testen, bevor er mit kranken oder älteren Menschen zusammenkommt. Via Hessenschau

In den Schulen gibt es seit zwei Wochen keine Maskenpflicht mehr. Dennoch tragen viele Schüler noch die Masken. Es gibt den Schülern einfach Sicherheit. Da, wo weniger Masken getragen wurden, gab es deutlich mehr Infektionen. Es betrifft ja nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrkräfte, welche dann ausfallen. Der Krankenstand der Lehrer sei in ganz Hessen gestiegen. Der Hessische Philologenverband fordert die Rückkehr der Maskenpflicht in der Schule, insbesondere auch mit Blick auf die Abiturprüfungen.  Via Hessenschau

Hamsterkäufe

In den Supermärkten finden nach zwei Jahren Pandemie wieder Hamsterkäufe statt, bei manchen Produkten stehen die Menschen vor leeren Regalen. Vor allem Öl, Mehl, Reis und Nudeln werden knapp. Dabei gebe es keinen plausiblen Grund für dieses Verhalten. Zudem sei es nicht gut für das gesellschaftliche Miteinander, anderen Verbrauchern die Ware wegzunehmen. Dadurch gibt es bereits Reglements beim Einkaufen und die Mengen werden beschränkt. Es wird eine künstliche Verknappung erzeugt und die Logistik gerät durcheinander. Viel wichtiger sei ein Vorrat an Wasser, so der Rat der Verbraucherberatung. Via Nassauische Neue Presse 

Corona Update

Die Inzidenzen liegen heute laut RKI bei 1234,0 mit 2.126 Infektionen in den letzten sieben Tagen. Die Hospitalisierungsrate in Hessen bei 6,61.

Stand gestern gab es im Landkreis 2.433 aktive Fälle mit 180 neuen Fällen. 44 Menschen befinden sich im Krankenhaus, 38 auf Normalstation und 6 auf Intensiv. Die Quote der Impfdurchbrüche liegt bei 37,37 Prozent. Die Erstimpfung haben 136.725 Menschen erhalten (79,4 Prozent), die Zweitimpfung haben 135.129 Menschen erhalten (78,4 Prozent). 63 Prozent sind bereits geboostert.

Da die Nachfrage nach der Impfung nicht mehr so groß ist, passt der Landkreis die Öffnungszeiten des Impfzentrums an.

Eine Übersicht der Teststellen mit Öffnungszeiten findet ihr hier. Alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite des Landkreises.

Weitere Nachrichten

NNP: Die Gemeinde Elz ehrte ihre erfolgreichen SportlerDornburg möchte helfen, Kritik gibt es zur Abschaffung des Flüchtlingskoordinator, der jetzt wieder besetzt werden soll. Das Lahn-Marmor-Museum öffnet am 2. April mit einer neuen Sonderausstellung. Die Caritas-Sozialstation zieht nach Bad Camberg in den Akazienhof. Bei der Pflege der Nistkästen gibt es in Niederbrechen Hilfe von der Syna mit dem Hubwagen.

Mittelhessen: Das Feuerwehrgerätehaus in Weilmünster-Dietenhausen soll ab September für 1,2 Millionen Euro umgebaut werden. Für Menschen mit Schlafstörungen hat sich jetzt eine Selbsthilfegruppe gegründet. Die Gemeinde Weinbach sucht Unterkunft für GeflüchteteRunkel hat eine neue Sozialarbeiterin. Die Eichelberghalle in Aumenau wird zur Flüchtlingsunterkunft.

Pressemitteilungen: Landkreis, Städte, Gemeinden, IHK und Kreishandwerkerschaft unterzeichnen in Rech Partnerschaftsurkunde nach Flutkatastrophe. Die Überdachung des Kornmarktes soll fortgeführt werden. Heute beginnen Arbeiten im Schiedetunnel, die nachts für Einschränkungen im Verkehr sorgen können.

 

Was den Monat über los war und welche Themen für Gespräche sorgen? Euch interessieren die „Best of“ eines Monats? Dann tragt euch gerne für den monatlichen Newsletter ein.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.