Nachrichtenüberblick – Kriminalitätshochburg Limburg, Gedenken in Hadamar

Teilen erwünscht

+++Kriminalitätshochburg Limburg+++Gedenken in Hadamar+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat am frühen Morgen noch nicht die drei Artikel des Tages online. Sind sie online, verlinke ich sie nach.

Kriminalitätshochburg Limburg

Die NNP wirft heute nochmal einen genaueren Blick auf die Kriminalitätsstatistik der Polizeidirektion Limburg-Weilburg und schaut genauer auf die einzelnen Kommunen. Auch wenn die Kriminalität im letzten Jahr um über 8 Prozent zurückging, liegt Limburg noch immer an der Spitze der Verbrechen. Dies hat auch damit zu tun, dass es verkehrsgünstig liegt. Auf dem letzten Platz liegt Weinbach und das konsequent seit Jahren. Wer also sicher leben möchte, sollte dorthin ziehen. Via Nassauische Neue Presse sowie allgemein Kriminalstatistik unter HL-Journal

Gedenken in Hadamar

Von 1941 bis 1945 wurden nahezu 15.000 Menschen in Hadamar ermordet. Ein Gedenkbuch erinnert nun an die Ermordeten. Viele Namen gibt es zu lesen in diesem Buch, aber es gibt auch viele namenlose Opfer. In einer neuen Ausstellungseinheit ist das großformatige, 160 Seiten dicke Buch zu sehen. In ihm stehen die Namen, Geburts- sowie Sterbedaten. Zwei Jahre Arbeit steckt in diesem Gedenkbuch und es war nicht möglich, alle Schicksale zu recherchieren. Via Nassauische Neue Presse (nicht online) und Mittelhessen

Weitere Themen

NNP: Der Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken war zu Gast im Priesterseminar und es ging um Religion, Europa und die Jugend. In der Unternehmerschule in Limburg können Unternehmer die Schulbank drücken. Der VdK Schadeck hat Mitgliederzuwachs und sieht darin einen Spiegel der Gesellschaft. Die Feuerwehren aus Brechen hatten vergangenes Jahr weniger Einsätze und auch genügend Personal. In Altendiez soll 2021 eine Seniorenresidenz eröffnen. In Diez gab es letztes Jahr weniger Straftaten.

Mittelhessen: Die Weilburger Altstadt verliert zwei Traditionsgeschäfte.

Rhein-Zeitung: Der Wald braucht dringend Hilfe und da sind Politik und Forst gefragt. Wie steht die evangelische Kirche zur Organspende?


 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.