Nachrichtenüberblick – Limburger Nachrichten, Waldbrunner Bürgermeister Waldbrunn, Windkraft Hünfelden

Teilen erwünscht

+++Limburger Nachrichten+++Waldbrunner Bürgermeister fordert fairen Wahlkampf+++Windkraft Hünfelden+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat nur wenige Artikel online. 

Limburger Nachrichten

Bei der Ampel auf der B8 Höhe des Rewe-Marktes wird es im Vorfeld kein Blinklicht geben, um auf die Ampel hinzuweisen. Dies forderten einige Kommunalpolitiker, weil die Ampel hinter einer Kurve liegt und es somit zu Unfallsituationen kommen könnte. Im Vorfeld gibt es ein Hinweisschild, welches laut dem Ersten Stadtrat völlig ausreichend als Warnhinweis sei.

Weiterhin weist die Pressestelle auf die Rheingauer Weintage hin, welche vom 25. bis 28.Juli in der Innenstadt stattfinden.

Und die Fertigstellung des Spielplatzes in Dietkirchen an der Lahn verzögert sich noch ein wenig aufgrund des fehlenden Fallschutzes. Alle Nachrichten via Nassauische Neue Presse

Waldbrunner Bürgermeister fordert fairen Wahlkampf

Die Parteien aus Waldbrunn haben sich zusammengetan, um mit Steffen Droß einen gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten im Frühjahr ins Rennen zu schicken. Sie sind unzufrieden mit der Arbeit des derzeitigen Bürgermeisters Peter Blum (parteilos). Dieser wehrt sich nun gegen anonyme Vorwürfe, dass er nicht geeignet sei und nichts voranbringe. Er sei ein Waldbrunner und daher mit den Bürgern verbunden. Er möchte einen fairen Wahlkampf und wenn jemand Probleme mit ihm habe, soll er diese offen äußern. Auch verteidigt er seine Arbeit in Sachen Straßenbau, Radweg zwischen Fussingen und Lahr sowie den Haushalt. Via Nassauische Neue Presse

Windkraft Hünfelden

Derzeit entstehen die Fundamente für die drei Windkraftanlagen in Hünfelden. Finanziell können sich alle Hünfelder Bürger daran beteiligen. Dies haben die Gemeindevertreter nun auf den Weg gebracht. Ab 1000 Euro können sich die Bürger beteiligen. Es ist geplant, dass die Bürger dann 60 Prozent halten. Via Nassauische Neue Presse

Weitere Nachrichten

NNP: Der TuS Münster hat angepackt und einen tollen Platz für alle Bürger gestaltet, dafür gab es eine Förderung vom Land Hessen aus dem Programm „Starkes Dorf“.

Mittelhessen: Für 230.000 Euro wurde die Kreissparkasse Löhnberg umgebaut. Jeden Mittwoch kommen die Clown-Doktoren auf die Kinderstation in Limburg.

Rhein-Zeitung: Das Bistum fasst in einem nächsten Schritt die Pläne gegen sexuellen Missbrauch konkreter. Die Lahntalbahn ist attraktiv für den Güterverkehr, wie von Schäfer Kalk.


 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.