Nachrichtenüberblick – Lockerungen für Geimpfte, Corona Update

+++Lockerungen für Geimpfte+++Corona Update+++

Regionale Nachrichten aus Limburg-Weilburg gibt es im täglichen Nachrichtenüberblick. Themen aus den Zeitungen, aber auch Pressemitteilungen werden dafür zusammengefasst und kuratiert.

Lockerungen für Geimpfte

Der Bundestag hat sich gestern für Lockerungen für Geimpfte und Genesene ausgesprochen. Wenn heute der Bundesrat zustimmt, könnten die Regelungen ab Samstag gelten. Dies bedeutet, dass Genesene und Geimpfte keinen negativen Test mehr brauchen, wenn sie zum Beispiel zum Friseur oder einkaufen gehen. Auch Ausgangsbeschränkungen fallen weg. Der Mund-Nasen-Schutz muss weiterhin getragen werden und die Abstandregeln gelten weiterhin. Auch bei den Kontaktbeschränkungen gelten Geimpfte und Genese nicht dazu. Zwei nicht geimpfte Menschen können sich demnach mit einer hohen Zahl Geimpfter treffen. Via Tagesschau

Für Genese und Geimpfte entfallen in Hessen auch die Besuchsregeln in Seniorenheimen. Ab dem 15. Mai benötigen sie keinen Negativtest mehr, wenn sie eine solche Einrichtung besuchen. In Zimmern mit vollständig geimpften oder genesenen Menschen muss dann auch keine Maske mehr getragen werden. Wie es mit weiteren Öffnungen für die Gastronomie aussieht, darüber will das Corona-Kabinett kommende Woche beraten. Via Hessenschau

Die Zahl der Geimpften im Landkreis steigt. Eine Gruppe fühlt sich jedoch benachteiligt – die Schüler. Die Lehrer seien alle geimpft, aber die Schüler gehen weiterhin schutzlos in die Schule. Manche Jugendliche äußern sich, dass sie es ungerecht finden, dass Geimpfte mehr Freiheiten erhalten. Für die Bürgermeister im Landkreis ist dies keine Frage, denn bei diesen Menschen sind Eingriffe in die Grundrechte nicht mehr gerechtfertigt. Jedoch fordern sie ein Beibehalten der Maskenpflicht. Vor allem für die Bewohner von Seniorenwohnheimen dürften die neuen Regelungen eine Erleichterung sein, waren sie doch monatelang isoliert. Via Nassauische Neue Presse

Update Corona

Stand gestern gab es 68 neue Fälle im Landkreis. Die Inzidenz der letzten sieben Tage liegt jetzt bei 185,6. Derzeit sind 599 Personen aktiv erkrankt, 7809 inzwischen genesen. Insgesamt waren bisher 8674 Menschen betroffen. Die Infizierten verteilen sich auf Bad Camberg (33), Beselich (41), Brechen (14), Dornburg (41), Elbtal (7), Elz (31), Hadamar (38), Hünfelden (24), Limburg (120), Löhnberg (18), Mengerskirchen (43), Merenberg (3), Runkel (22), Selters (18), Villmar (46), Waldbrunn (26), Weilburg (46), Weilmünster (23) und Weinbach (5). 53 Menschen befinden sich derzeit im Krankenhaus, 39 in Normalbetten, 14 auf Intensiv. 266 Menschen (+3) sind inzwischen verstorben. 36.313 (+878) Menschen haben bereits ihre Erstimpfung erhalten.

Antigen-Schnellteststellen im Landkreis findet ihr hier. Die südafrikanische Variante ist im Landkreis angekommen.

Alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite des Landkreises.

Weitere Nachrichten

NNP: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Breitbandausbau im Landkreis Limburg-Weilburg mit einer Summe von 2,8 Millionen Euro. Die Emsbachtalschule in Niederbrechen hat ein Album zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl erstellt. Der Ortsbeirat Kernstadt Limburg hat sich konstituiert, Sascha Schermert wurde als Ortsvorsteher gewählt. Die Grünen Limburg fordern einen Radfahrbeauftragten für die Stadt. Die Generationenhilfe Hadamar möchte einen Gesundheitsparcour nach Kneipp in der Fürstenstadt installieren. Eine Friseurin aus Runkel wurde selbst aktiv und bietet Test in ihrem Salon für ihre Kunden an. Die CDU Bad Camberg möchte die Übertragung der Stadtverordnetenversammlung als Livestream prüfen.

Mittelhessen: BSS aus Beselich ist in der Krise neue Wege gegangen und testet nun statt Veranstaltungen zu organisieren. Weil Mitarbeiter des Bauhofs Villmar in Quarantäne mussten, packte der Bürgermeister selbst mit an. Ein Spaziergang durch Mengerskirchen lohnt sich. Der Campingplatz in Runkel wartet auf Besucher, wann es soweit ist, ist noch unklar.

Pressemitteilung: Zwischen Weilstraße und Kubach ist die Straße am Montag voll gesperrt. Die Diezer Straße in Limburg wird ab Montag wieder Baustelle.

Rhein-Lahn-Zeitung: Mehr Schüler sollen die Gedenkstätte Hadamar besuchen, dafür wird kräftig investiert.


Was den Monat über los war und welche Themen für Gespräche sorgen? Euch interessieren die „Best of“ eines Monats? Dann tragt euch gerne für den monatlichen Newsletter ein.

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.