Nachrichtenüberblick – Naturschützer in Hadamar, Lahnbrücke Gräveneck

+++Naturschützer in Hadamar+++Lahnbrücke Gräveneck+++

Regionale Nachrichten aus Limburg-Weilburg gibt es im täglichen Nachrichtenüberblick. Themen aus den Zeitungen, aber auch Pressemitteilungen werden dafür zusammengefasst und kuratiert.

Naturschützer in Hadamar

Am Samstag war die Naturschützer des Nabu Hadamar an den Teichen in Niederhadamar aktiv. Dort haben sie den Wildwuchs beseitigt, damit die Amphibien im Frühjahr ungehindert an das Laichgewässer herankommen. Bereits im Februar beginnt die Laichzeit, so dass diese Arbeit jetzt durchgeführt werden mussten. Im Wald liegen fünf ehemalige Angelteiche, die “Friesenweiher”. Diese gehören der Stadt und liegen seit Jahren brach. Mit diesen freigemachten Teichen soll aktiver Schutz für die Feldkröte, aber auch den auf der Roten Liste stehenden Feuersalamander und Grasfrosch betrieben werden. Durch die Beseitigung der jungen Bäume kommt mehr Licht an die Teiche. Die entfernten jungen Hölzer wurden als Barrieren am Wegesrand aufgerichtet, damit Hunde nicht ins Wasser springen. Via Nassauische Neue Presse

Lahnbrücke Gräveneck

1909 wurde die Brücke über die Lahn bei Gräveneck erbaut. Seit zwei Jahrzehnten soll sie schon abgerissen und neu gebaut werden. Nun könnte es bald soweit sein. Hessen Mobil erwartet für den Herbst den Abschluss des Planfeststellungsverfahrens und dann könnten die Arbeiten im Frühjahr 2023 beginnen. Seit 1997 gibt es auf der maroden Brücke Einschränkungen wie das zulässige Gesamtgewicht. Sie ist nur noch einstreifig befahrbar, Ampeln regeln dies. Die neue Brücke soll mit 6,50 Metern breiter werden und auch Fahrzeuge bis 40 Tonnen tragen können. Mit 164 Metern Länge soll sie die Lahn in 230 Metern Höhe überqueren. Auf Wirbelauer Seite soll zudem der Damm zurückgebaut werden. Dadurch vergrößert sich das Überschwemmungsgebiet der Lahn und es entstünde eine natürliche Auenlandschaft. In Wirbelau wird stärkerer Verkehr befürchtet, während die Grävenecker sich über einen Neubau freuen. Via Mittelhessen

Corona Update

Der Landkreis ist derzeit Hotspot. Laut RKI liegt die heutige Inzidenz bei 459,1 mit 791 Infektionen in den letzten sieben Tagen. Die Hospitalisierungsrate in Hessen bei  2,61.

Stand gestern gab es im Landkreis 1.107 aktive Fälle mit 0 Neuinfektionen. 13 Menschen befinden sich im Krankenhaus, 11 auf Normalstation und 2 auf Intensiv. Die Quote der Impfdurchbrüche liegt bei 42,8 Prozent. Die Erstimpfung haben 133.879 Menschen erhalten (77,7 Prozent), die Zweitimpfung haben 128.318 Menschen erhalten (74,5 Prozent). 47,8 Prozent sind bereits geboostert.

Heute ist die mobile Impfung von 14 bis 18 Uhr beim DRK Limburg in der Senefelderstraß möglich. Nachfolgend der Link zur Terminvergabe für Impfungen. Eine Übersicht der Teststellen mit Öffnungszeiten findet ihr hier. Alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite des Landkreises.

Weitere Nachrichten

NNP: Der Betreiber der Windräder in Offheim würde gern aufrüsten, darf aber nicht, Unterstützung erhält er aus dem Rathaus. Klemens Schlimm, Ortsvorsteher von Wilsenroth, möchte einige Projekte im Dorf voranbringen wie der Anbau eines multifunktionalen Gebäudes an die Mehrzweckhalle. Bernd Schäfer, Ortsvorsteher von Dehrn, möchte Familien Möglichkeiten zum Bauen schaffen. Michael Clauss, Ortsvorsteher von Niederselters, freut sich auf das Jubiläum des Ortes.

Mittelhessen: In Wolfenhausen können die Menschen Patenschaften für ein Bäumchen übernehmen. Auf dem Friedhof in Kirschhofen sollen Baumgrabstätten entstehen.

Was den Monat über los war und welche Themen für Gespräche sorgen? Euch interessieren die “Best of” eines Monats? Dann tragt euch gerne für den monatlichen Newsletter ein.

+

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.