Nachrichtenüberblick – Schlechte Image der Pflege, Freundlichkeit in Limburger Geschäften, Ausrüstung für Feuerwehr Runkel

Teilen erwünscht

+++Schlechtes Image der Pflege+++Freundlichkeit in Limburger Geschäften+++Ausrüstung für Runkeler Feuerwehr+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen.

Schlechtes Image der Pflege

In der Pflegeserie der NNP geht es weiter mit dem Image der Pflege. Dazu sprach die Zeitung mit einem Altenpfleger, der seinen Beruf liebt, sich aber über das schlechte Image in der Öffentlichkeit ärgert. Immer weniger Menschen möchten diesen Beruf erlernen. Für ihn selbst ist es eine Bereicherung. Das größte Problem in seinen Augen ist dieses, dass die Pflege in Deutschland dem Geld unterstellt ist. Es geht oft nur um Gewinne, aber nicht um den Menschen selbst. Dies verursacht wiederum ein schlechtes Bild von Pflege. Seiner Meinung nach muss Pflege allen wieder mehr wert sein. Via Nassauische Neue Presse

Freundlichkeit in Limburger Geschäften

Die Limburger Geschäfte haben sich im „Kundenspiegel“ verbessert und schieben sich vom vom hinteren Drittel ins Mittelfeld vor. Es ist die sechste Studie seit 2006 und Limburg landet auf Platz 62 von 131 untersuchten Städten. 912 Menschen wurden dazu befragt und 85 Prozent gaben an, mit der Kundenfreundlichkeit zufrieden zu sein. Dies ist eine Steigerung zu der ersten Teilnahme, wo die Zufriedenheit bei 75,8 Prozent lag. Auch in Sachen Beratung und Preis-Leistungsverhältnis verbesserten sich die Aussagen. Am kritischsten äußerten sich die jüngeren Befragten, am zufriedensten zeigten sich die Rentner. Via Nassauische Neue Presse

Ausrüstung für Runkeler Feuerwehr

Drei neue Gerätschaften übergab der Runkeler Bürgermeister Friedhelm Bender (SPD) am Wochenende der Feuerwehr u.a. einen Unimog Kranwagen, mit dem das Boot bei Einsetzen auf der Lahn zu Wasser gelassen werden kann. Es fand sich ein gebrauchtes Fahrzeug für 37 500 Euro, welches in 900 ehrenamtlichen Stunden entkernt, überarbeitet, repariert und umgerüstet wurde. Durch diese Eigenleistungen konnten 76 000 Euro eingespart werden. Via Mittelhessen

Weitere Themen

NNP: In Hangenmeilingen probte die Feuerwehr den Ernstfall. Eine Spende ermöglichte nach 17 Jahren die Aufarbeitung der Marmorwand im Unicabruch, die im neuen Glanz erstrahlt. Die Gemeindemitgliederzahlen im evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus gehen zurück und es werden Stellen für die Pfarrer gestrichen.

Mittelhessen: Die Feuerwehr Weilburg zieht Bilanz.

Rhein-Zeitung: Vor drei Wochen gründete sich der Förderverein für das Geburtshaus in Diez und hat vieles vor.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.