Nachrichtenüberblick – Schweigeminute an den Schulen, Hilfe für die Ukraine

+++Schweigeminute an den Schulen+++Hilfe für die Ukraine+++

Regionale Nachrichten aus Limburg-Weilburg gibt es im täglichen Nachrichtenüberblick. Themen aus den Zeitungen, aber auch Pressemitteilungen werden dafür zusammengefasst und kuratiert.

Schweigeminute an den Schulen

Der Kultusminister Alexander Lorz ruft am heutigen Mittwoch zu einer Schweigeminute in den hessischen Schulen auf. „Wir alle schauen mit großer Besorgnis auf den Krieg gegen die Ukraine. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die unter den katastrophalen Auswirkungen leiden müssen“, erklärte er. Die Schüler seien jetzt mit einem Thema konfrontiert, welches eigentlich nicht zu ihrer Lebenswirklichkeit gehört. „Als Ausdruck unserer Anteilnahme und unseres Mitgefühls mit dem ukrainischen Volk und allen, die unter dem Krieg zu leiden haben, rufe ich die Schulen in Hessen für Mittwoch, 11 Uhr, zur Teilnahme an einer Schweigeminute auf und ermutige die Schulgemeinden zu einem gemeinsamen Bekenntnis für Frieden und Freiheit. Unsere Schulen sind Orte der Toleranz und Weltoffenheit.“

Zudem appelliert er an die Lehrer, die Schüler mit diesem Thema nicht alleine zu lassen, sondern sie sensibel zu begleiten und Gespräche anzubieten. Sie sollten mit den Bildern und Nachrichten nicht alleine gelassen werden. Dabei finden die Lehrer ebenfalls kompetente Beratung bei den Schulpsychologen. Via Kultusministerium Hessen

Hilfe für die Ukraine

Viele Ukrainer flüchten vor dem Krieg in ihrem Land. Laut UN seien bereits 500.000 Menschen geflohen. 1.800 Menschen seien bereits in Deutschland angekommen, aber es sei schwer abzuschätzen, wie viele Menschen sich noch auf den Weg machen werden. Hilfsorganisationen aus Mittelhessen geben einen Überblick, was für Hilfe aktuell benötigt wird. Die Flüchtlingshilfe Mittelhessen zeigt auf, dass private Unterkünfte gesucht werden, denn die Flüchtlingsunterkünfte alleine werden nicht reichen. Finanzielle Spenden werden benötigt. Weiterhin weisen die Hilfsorganisationen darauf hin, dass die Menschen demonstrieren sollen, um das Wir-Gefühl zu stärken sowie Beiträge in den sozialen Netzwerken teilen. Die Caritas Limburg weist darauf hin, dass schnelle, punktuelle Hilfe nicht zielführend ist, sondern nachhaltige Hilfe aufgebaut werden muss. Via Mittelhessen

Auch auf der Seite der Landesregierung Hessen findet ihr eine Zusammenstellung, wie ihr aktuell helfen könnt. Land Hessen

Acht Institutionen aus dem Landkreis haben sich zusammengetan, um den Menschen in der Ukraine zu helfen. Gestern Abend starteten sie ihren Aufruf “Gemeinsam stark für die Ukraine”. Sie sammeln Hygienepakete, welche sie den Menschen zukommen lassen wollen. In die Hygienepakete für Familien sollen als Grundausstattung: 3 x Seife, 1 x Shampoo, 3 x Zahnpasta, 6 x Zahnbürsten, 1 x Rasierer mit Rasierklingen (keine Einmalrasierer), 4 x Handtuch, 3 x Kamm/Bürste, 1 x Handcreme Papiertaschentücher. Mögliche Zusatzausstattung: Neue Unterwäsche und Socken, Damenbinden oder Tampons, Deodorant oder Parfum.

Bereits jetzt wirkt sich der Krieg auch auf den Landkreis aus. Das Thema Nummer eins bei den Menschen ist das Thema Sicherheit. Via Mittelhessen

Auch im Landkreis leben Menschen, die Verwandte in der Ukraine haben und sich Sorgen um sie machen. Via Mittelhessen

Corona Update

Das Dashboard vom RKI wird aktualisiert und liefert nur die Daten von gestern. Da lag die Inzidenzen bei 1.056,9 mit 1.821 Infektionen in den letzten sieben Tagen. Die Hospitalisierungsrate in Hessen bei 6,04.

Stand gestern gab es im Landkreis 2.349 aktive Fälle mit 176 neuen Fällen. 58 Menschen befinden sich im Krankenhaus, 54 auf Normalstation und 4 auf Intensiv. Ein Mensch ist gestorben. Die Quote der Impfdurchbrüche liegt bei 36,62 Prozent. Die Erstimpfung haben 136.484 Menschen erhalten (79,2 Prozent), die Zweitimpfung haben 134.474 Menschen erhalten (78,1 Prozent). 61,7 Prozent sind bereits geboostert.

Eine Übersicht der Teststellen mit Öffnungszeiten findet ihr hier. Alle aktuellen Informationen findet ihr auf der Seite des Landkreises.

Weitere Nachrichten

Mit dem ePaper gibt es weiterhin Probleme, so dass ich nur die Online-Artikel der NNP lesen konnte.

NNP: Für 300.000 Euro erhält die ehemalige Abfalldeponie in Offheim eine zweite Abfülltasse, um verunreinigtes Sickerwasser effektiv abzupumpen. Ärzte sind beim Impfen weiterhin für eine Trennung zwischen Arzt und Apotheker, die Apotheker impfen noch  nicht, möchten aber vorbereitet sein. Die Kommunalpolitiker aus Dornburg streiten weiterhin darüber, wie die Kommunikation aus dem Rathaus aussehen soll.

Mittelhessen: Nach dem in Weilburg die 40-Prozent-Hürde für den Glasfaserausbau nicht erreicht wurde, setzt der Bürgermeister auf weitere Informationsveranstaltungen. Seit einem Jahr gibt es in Rückershausen wieder einen Ortsbeirat, nachdem es viele Jahre keinen gab.

Pressemitteilungen: Der Landrat präsentiert die Neuauflage der Ausflugstipps.

Was den Monat über los war und welche Themen für Gespräche sorgen? Euch interessieren die “Best of” eines Monats? Dann tragt euch gerne für den monatlichen Newsletter ein.

+

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.