Nachrichtenüberblick – Silvester für Rettungskräfte, Ausblick Landrat

Teilen erwünscht

+++Silvester für Rettungskräfte+++Ausblick Landrat für 2020+++

Was passiert in der Region? Eine kleine Zusammenfassung aus den tagesaktuellen Zeitungen. Einige Artikel von Rhein-Zeitung und Mittelhessen befinden sich hinter einer Bezahlschranke. Die NNP hat nur wenige Artikel online.   

Silvester für Rettungskräfte

23 mal mussten die hauptamtlichen Rettungskräfte in der Silvesternacht abarbeiten. Das waren zweimal weniger als im vergangenen Jahr. Die Freiwilligen Feuerwehren mussten zu verschiedenen Einsätzen insgesamt sechsmal ausrücken. Die restlichen Einsätze wurden vom DRK Limburg und Oberlahn sowie dem Malteser Hilfsdienst bearbeitet. Landrat Michael Köberle und Erster Beigeordneter Jörg Sauer bedankten sich bei den Rettungskräften für ihre Arbeit. Via Nassauische Neue Presse, Mittelhessen und HL-Journal

Ausblick Landrat für 2020

Verschiedene Punkte hat der Landrat Michael Köberle für das neue Jahr im Blick. Dies sind die Förderung von preisgünstigen Wohnungsbau, kommunale Infrastruktur, kommunaler Brandschutz sowie Klimaschutz. Dafür wurde der Zukunftsfonds des Landkreises „Stark und innovativ“ mit 2,7 Millionen Euro jährlich konzipiert. Ein großer Punkt ist weiterhin die Instandhaltung und Sanierung der Kreisstraßen sowie die Weiterentwicklung der Infrastruktur, zu der neben den Straßen auch der Breitbandausbau zählen. Eine weitere Rolle spielt für ihn die interkommunale Zusammenarbeit, die verstärkt durch den Landkreis koordiniert werden soll zum Beispiel bei der Feuerwehr-Ausbildung. Via Nassauische Neue Presse 

Weitere Nachrichten

NNP: Im Interview äußert sich der neue Vorsitzende des City-Rings, Horst O. Hoppe, zu seinen Sorgen, Ideen und Vorschlägen zur Innenstadt. 27 Vitos-Mitarbeiter wurden für den Abschluss ihres Bachelor-Studiums ausgezeichnet. In Ennerich hat der Ortsbeirat einen neuen Schaukasten errichtet, damit die Bürger alle Informationen erhalten. In Gnadenthal werden neue Angebote für Tourismus und Wirtschaft entwickelt.

Mittelhessen: Um 0.56 Uhr wurde das erste Baby im Kreis geboren. Das Lahn-Marmor-Museum in Villmar konnte zum ersten Mal ein positives Ergebnis verzeichnen, wünscht sich aber mehr Unterstützung. Durch Windkraft möchte Weinbach Geld in die Gemeindekasse bekommen.

Rhein-Zeitung: Die Klimaschutzmanagerin des Kreises fordert ein Umdenken vor allem auch beim Bauen.

 


Teilen erwünscht

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.