Nachrichtenüberblick – Steinbruch Hengen, Widerstand gegen Rathaus in Mundipharma, Kritik an Landkreis wegen Unwetter

+++Steinbruch Hengen+++Widerstand gegen Rathaus in Mundipharma+++Kritik an Landkreis wegen Unwetter+++

Was berichten die Zeitungen über die Region? Hier eine kleine Zusammenfassung zum Frühstück mit den Links zu den entsprechenden Artikeln.

Steinbruch Hengen

Die Gemeindevertreter Beselichs haben gegen einen Verkauf von Feldwegen an Schäfer Kalk gestimmt, die das Unternehmen benötigt hätte, um den Steinbruch Hengen zu realisieren. Doch so ganz hat das Unternehmen seine Pläne nicht aufgegeben. Gestern reichte Schäfer Kalk gestern einen Antrag auf Abbau für Hengen Nord-Nord ein. Der Abbau sei zu wichtig für das Werk in Steeden sowie für die dort beschäftigten Mitarbeiter. Langfristig ist dies nicht die Lösung, aber kurzfristig eine Möglichkeit, in dem Thema weiterzukommen. Die entsprechende Fläche ist rund die Hälfte der ursprünglich vorgesehenen Fläche. Via Mittelhessen (Artikel NNP noch nicht online)

Widerstand gegen Rathaus in Mundipharma

Die Stadt Limburg möchte gerne das Mundipharma Gebäude erwerben und dorthin den Verwaltungssitz legen. Bis Ende August müssen die Stadtverordneten eine Entscheidung dazu getroffen haben. Nun regt sich Widerstand gegen die Pläne. Die Linken sowie der CDU Ortsverband Eschhofen fordern eine Bürgerversammlung. Sie sprechen sich gegen einen Umzug aus, denn sie sehen es als falschen Schritt, die meisten Ämter aus der Kernstadt zu ziehen. Zudem wären alle Folgekosten nicht kalkulierbar. Via Nassauische Neue Presse

Kritik an Landkreis wegen Unwetter

Am 5. Juli wurde Aumenau von einer Schlammlawine überrollt, es entstanden Schäden in Höhe von 50.000 Euro und für die meisten Schäden wird eine Versicherung wohl nicht zahlen. Nun suchen die Bürger einen Schuldigen und sehen diesen im Landkreis. Bei der Sanierung der Straße zwischen Aumenau und Münster vor sieben Jahren seien Fehler gemacht worden. Auch sei es falsch, dass der Kreis die Entwässerungssituation damit löst, dass es über die Straße abfließt. Bei Sturzfluten wie am 5. Juli geschehen, reißt das Wasser alles Geröll mit sich und ist nicht mehr aufzuhalten. Der Landkreis sucht jetzt eine ganzheitliche Lösung. Via Nassauische Neue Presse

Weitere Themen

NNP: Der Imker Hans-Friedrich Hellbach aus Eschhofen erhielt gestern für sein ehrenamtliches Engagement den Landesehrenbrief. Das Bestattungsinstitut Schardt aus Hintermeilingen wird auch in dritter Generation von Familienhand weitergeführt. Die Gymnastikgruppe Malmeneich feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Ein mehr als hundert Jahre altes Fundstück tauchte jetzt wieder in Niederselters auf – ein Tonwasserkrug, gefunden in der Ukraine.

Mittelhessen: Jetzt machen sich die Spätfolgen von der Umstellung von G8 auf G9 bemerkbar, denn das Philippinum in Weilburg hat in diesem Jahr keine elfte Klasse.

Die Artikel vom Weilburger Tageblatt/ Mittelhessen sowie der Rhein-Zeitung

liegen hinter einer Bezahlschranke, dennoch möchte ich diese nicht unbeachtet lassen. Die Nassauische Neue Presse stellt über den Tag verschiedene Artikel online. Ich kann nur diese verlinken, welche bereits am Morgen online sind. Auf andere Themen weise ich hin.

Ihr informiert Euch regelmäßig bei mir über die Nachrichten? Dann würde ich  mich über eure Unterstützung freuen.

 

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.