Nachrichtenüberblick zum Frühstück – Steinbruch Hengen, Breitbandausbau, Windkraftgegner drohen mit Klage

+++Steinbruch Hengen+++Breitbandausbau+++Windkraftgegner drohen mit Klage+++

Was berichten die Zeitungen über die Region? Hier eine kleine Zusammenfassung zum Frühstück mit den Links zu den entsprechenden Artikeln.

Steinbruch Hengen- Gemeindevertretung gegen Verkauf von Feldwegen

Am Montagabend lockte der zweite Tagesordnungspunkt der Gemeindevertretung über 100 Zuhörer ins Bürgerhaus Obertiefenbach. Es ging darum, ob die Gemeinde Feldwege an die Firma Schäfer Kalk verkauft oder nicht. Bei einer Bürgerbefragung war mit einer Mehrheit von 154 Stimmen die Tendenz für einen Verkauf, aber im betroffenen Ortsteil Schupbach stimmten 72 Prozent dagegen. Es gab kein einheitliches Votum der Fraktionen. Von der SPD und Bürgerliste stimmten die Vertreter mehrheitlich gegen den Verkauf, von der CDU mehrheitlich dafür. Von Schäfer Kalk selbst gibt es noch keine Stellungsnahme zu dieser Entscheidung. Das Unternehmen hätte die Feldwege benötigt, um den Steinbruch Hengen zu realisieren. Via Mittelhessen (NNP nicht online)

Breitbandausbau

Die zweite Stufe des Breitbandausbau im Landkreis hat begonnen. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich soll noch mehr Tempo ins heimische Internet kommen. Vom Land Hessen gibt es dafür 2,15 Millionen Euro Fördermittel. In diesem Abschnitt werden alle Schulen direkt mit Glasfaser ausgestattet. Neue Bildungsangebote erhalten dadurch die technische Grundlage. Via Nassauische Neue Presse

Windkraftgegner drohen mit Klage

Das Regierungspräsidium Gießen hat drei Windkraftanlagen im Kirberger Wald genehmigt. Die Klagefrist dagegen endet in den nächsten Tagen. Die Bürgerinitiative „Keine Windkraft im Kirberger Wald“ erwägt, den Klageweg zu beschreiten. Einen Beitrag zum Klimaschutz sieht die BI nicht und die Gewinne für die Gemeinde seien auch nicht der Rede wert. Der Wind habe sich in den letzten Jahren um 180 Grad gedreht. Die BI möchte nach den Sommerferien eine Bürgerversammlung mit Rederecht auch für Bürger aus den Nachbargemeinden haben. Via Nassauische Neue Presse

Weitere Themen

In der NNP: Um einen Flohmarkt-Standplatz in Limburg zu ergattern, warteten die erfahrenen Flohmarktbesucher wieder tagelang vor der Stadthalle in Limburg. Das Tilemann-Team hat am hessischen Landesentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ teilgenommen und sich für das Finale in Berlin qualifiziert. Der Ortsbeirat Wilsenroth hat getagt und sich über Gestaltungen im Ort, das Ehrenamt sowie Bestattungen unterhalten. Der Kabinettsausschuss tagte in Mengerskirchen und beriet darüber, wie die Zukunft des ländlichen Raumes ist. Die Fröbelschule in Altendiez liegt in Trümmern, denn sie wurde abgerissen.

Auf Mittelhessen: Die Module zur Kinderbetreuung in Weinbach sollen vereinheitlicht werden und die Gemeindevertreter stimmen dem zuMengerskirchen setzt auf E-Mobilität.

Die Artikel vom Weilburger Tageblatt/ Mittelhessen sowie der Rhein-Zeitung liegen hinter einer Bezahlschranke, dennoch möchte ich diese nicht unbeachtet lassen. Die Nassauische Neue Presse stellt über den Tag verschiedene Artikel online. Ich kann nur diese verlinken, welche bereits am Morgen online sind. Auf andere Themen weise ich hin.

Ihr informiert Euch regelmäßig bei mir über die Nachrichten? Dann würde ich  mich über eure Unterstützung freuen.

Unterstütze mich auf Steady

Heike Lachnit

Ich bin freie Lokaljournalistin in der Region um Limburg. Auf HL-Journal schreibe ich über die Themen, die nicht immer in der Zeitung Platz haben oder die mir am Herzen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.